· 

Erstmals nationale Umfrage zu Suizid-Versuchen

Patricia Jungo¦

 

Im internationalen Vergleich hat die Schweiz eine sehr hohe Selbstmordrate. So gibt

es in unserem Land täglich Dutzende Suizid-Versuche. Man geht von 50 Selbstmordversuchen pro Tag aus. Nun will das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zum ersten Mal mit einer nationalen Erhebung genaue Zahlen bringen.

Laut Tagesanzeiger haben etwa 20'000 Personen an einer Gesundheitsbefragung teilgenommen, welche nun vom BAH seit März ausgewertet wird.

Eine solche Gesundheitsbefragung wird alle fünf Jahre durchgeführt. Projektleiterin Esther Walter sagte gegenüber dem Tagesanzeiger, man habe in dieser letzten Befragung auch drei Fragen zum Thema Suizid-Versuche einbauen

können. Die Fragen drehten sich darum, ob die Teilnehmenden schon versucht hätten, sich das Leben zu nehmen, ob dies allenfalls in den letzten 12 Monaten der Fall gewesen sei und ob sie nach dem Selbstmordversuch mit jemandem darüber geredet haben. Im September plant das BAG die Präsentation der Resultate dieser Gesundheitsumfrage. Bis anhin ist in unserem Land die Datenlage zu den Suizid-Versuchen lückenhaft.

Es ist bekannt, dass sich jährlich rund 1000 Menschen das Leben nehmen. Hingegen gibt es zu den Versuchen, die nicht tödlich enden, nur Schätzungen. Gemäss Tagesanzeiger reichen diese

von 15'000 bis 25'000 Selbstmordversuchen jährlich. Es ist ein Teil des Aktionsplan Suizidprävention, der vom Bundesrat 2016 beschlossen wurde, den Wissensstand und die Forschung zu verbessern. Klares Ziel des Plans ist die Senkung der Suizidrate. Obwohl sich diese seit den 80er-Jahren mehr

als halbiert hat, ist sie aber immer noch viel höher als der europäische Durchschnitt.

Brauchen Sie Hilfe?

Wählen Sie Tel. 143 der Dargebotenen Hand – dort hört man Ihnen zu. Jugendliche mit Suizidgedanken finden Hilfe unter Tel. 147 von Pro Juventute.