· 

Tottenham vom 0:2 zum 3:2 und in den CL-Final

DMZ - Patricia Jungo ¦

 

Mit 3:2 spielt sich Tottenham im CL-Halbfinal-Rückspiel in Amsterdam in den CL-Final. Die „Spurs“ drehen ein 0:2 in der zweiten Halbzeit. Lucas Moura erzielt alle 3 Tore für Tottenham. Am 1. Juni wird Tottenham im CL-Final auf den FC Liverpool treffen. Nur wenige Zentimenter fehlten Matthijs de Ligt nach mehr als 95 Spielminuten. Aber diese wogen besonders schwer, da der Ajax-Captain es damit verpasste, den Abschluss von Lucas Moura zu blocken, der Bruchteile von Sekunden danach zum 3:2 im Ajax-Tor einschlug und so den würdigen Schlusspunkt unter eine „verrückte Partie“ setzte.

 

 

In der ausverkauften Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam hatte in der Pause noch gar nichts auf einen Finaleinzug der «Spurs» hingedeutet. Bereits nach 5 Minuten brachte De Ligt Ajax nach einem Eckball die Führung. Nach einer halben Stunde später erzielte Hakim Ziyech das zweite Tor. In der 1. Halbzeit blieben die Engländer noch zu harmlos, was sich aber nach der Pause durch Hereinnahme von Fernando Llorente änderte. Mit einem Fixpunkt im Offensivzentrum brachte Tottenham Ajax Mal für Mal in Verlegenheit. Indes wurde die junge niederländische Equipe zu passiv. Durch einen Doppelschlag zum 2:2 zehn Minuten nach der Pause brachte Moura Tottenham die Hoffnung zurück. Dies eröffnete eine verrückte Schlussphase. Es war das erste Mal, dass für Ajax nur wenige Zentimeter zum Final-Einzug fehlten. In der 96. Minute setzte Moura den krönenden Schlusspunkt und besiegelte das 3:2. Tottenham trifft am 1. Juni in Madrid im Final auf Liverpool. Es kommt dann zum zweiten Mal zu einem Endspiel der «Königsklasse», zu einer rein englischen Affiche (2008: ManUnited - Chelsea).