· 

Welches sind die besten Muntermacher?

DMZ - David Aebischer ¦

 

Kaum hat man die Nacht etwas weggegähnt, braucht man für den Start in den Tag einen Freund und Helfer. Als Muntermacher ist er sehr beliebt: Ohne die gewohnte Tasse Kaffee am Morgen wäre für viele ein Start in den Tag undenkbar. Und an sich muss man diesbezüglich kein schlechtes Gewissen haben, denn die Inhaltsstoffe des Kaffees schützen laut verlässlichen und diversen Studien vor Diabetes, Gicht, Parkinson, Lebererkrankungen und noch einigem mehr.

Die schlechte Nachricht ist: Mit einer Tasse Kaffee ist es nicht getan, da uns Kaffee eher nur wach hält, anstatt uns wirklich munter zu machen. 

 

Die umso bessere Nachricht lautet: Andere Wachmacher-Lebensmittel sind nicht nur gesund und wirksam, sondern auch lecker.

 

Eier zum Frühstück

Der Frühstücksklassiker: Eier helfen dem Körper dabei, den Blutzuckerspiegel zu regulieren. So entstehen keine Schwankungen, die ausgeglichen werden müssen. Daher verbrennt der Körper keine unnötige Energie: Ein guter Weg, um in den Tag zu starten.

 

Schokolade als kleine Stärkung

Eine kleine Stärkung mit dunkler Schokolade kann aus einem Energie-Tief helfen. Allerdings sollte man darauf achten, wirklich eine Sorte mit hohem Kakaogehalt ab 60 Prozent zu sich zu nehmen. Der darin enthalte Wirkstoff Theobromin bewirkt einen lange anhaltenden Energieschub und hilft, leistungsfähig durch den Tag zu kommen.

 

Bananen für mehr Energie

Die Banane enthält Mineralien und Ballaststoffe, die den Körper mit der nötigen Energie versorgen. Magnesium und Folsäure etwa fördern die Bildung roter Blutkörperchen und vertreiben so die Müdigkeit. Dabei sättigt die Banane noch, ist meistens schnell zur Hand und praktisch verpackt.

 

 

Nüsse als echtes „Brainfood“

Samen und Nüsse sind kleine nährstoffreiche Multitalente. Fette und Proteine sorgen dafür, dass der Körper optimal mit Energie versorgt wird und keine Müdigkeit aufkommen kann. Nicht ohne Grund sind Nüsse als „Brainfood“ bekannt. Magnesium, Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B vertreiben zudem Stress und Nervosität. Täglich eine Handvoll Nüsse kann der Gesundheit also sehr förderlich sein!

 

 

Grüner Tee als Kaffee-Alternative

Die Tasse Kaffee ist vielen von uns heilig. Man kann diesen auch durchaus einmal durch einen Becher grünen Tee ersetzen. Er ist gesünder als Kaffee, weil er Antioxidantien enthält, die den Körper bei der Abwehr von Krankheiten unterstützen. Zudem wird das darin enthaltene Koffein langsamer vom Körper verarbeitet und hat so einen länger anhaltenden Wachmacher-Effekt!

 

Ingwer für ein starkes Immunsystem

Diese eigenwillig geformte Knolle enthält Vitamin C, Eisen, Calcium sowie zahlreiche weitere gesundheitsfördernde und verdauungsstärkende Stoffe. Ingwer ist eine vielseitige Pflanze, stärkt das Immunsystem und lindert Übelkeit, Bauchschmerzen und Erkältungen. Doch zudem regt er den Kreislauf an und macht munter!