· 

Die Hollywood-Legende Doris Day ist im Alter von 97 Jahren gestorben

DMZ - Kultur ¦

 

Die amerikanische Filmschauspielerin und Sängerin Doris Day wurde als Doris Mary Ann Kappelhoff in Cincinnati, Ohio; geboren. Sie trat zunächst erfolgreich als Sängerin verschiedener Big Bands auf. 1947 schaffte sie den Sprung nach Hollywood, wo sie fortan in einigen Musicals zu sehen war. Doch es waren vor allem familienfreundliche Filmkomödien, u.a. mit Rock Hudson, die massgeblich ihr Image als „Sauberfrau“ prägten und mit denen sie in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren zu den populärsten und kommerziell erfolgreichsten Hollywoodstars aufstieg.

Nun ist die grosse Frau Hollywoods gestorben.

Ihre Erkennungsmelodie schlechthin war der Hit aus ihrem berühmtesten Film werden. «Der Mann, der zuviel wusste» von 1956 «Que será, será».

 

1973 zog sich Day aus dem Showgeschäft zurück und lässt sich in Carmel in Kalifornien nieder. Hier betrieb sie eine eigene Stiftung für herrenlose Tiere. Ausserdem war sie Inhaberin der tierfreundlichen Pension «Cypress Hills», wo ihre treuen Anhänger sie auch ab und zu persönlich antreffen konnten.

2011 gab sie ein kurzes Gesangscomeback mit ihrem Album My Heart. Es wurde von Bruce Johnston produziert, der zudem an drei der Songs zusammen mit Terry Melcher als Co-Autor beteiligt war. Das Album stieg auf Anhieb in die britischen Top 10 Album Charts ein. Damit schaffte Doris Day den Sprung in die englische Hitliste als zweitälteste Künstlerin nach Vera Lynn, die 2009 auf Platz 1 der britischen Album-Charts kam und mit 92 Jahren die älteste lebende Sängerin der Top 10 war.