· 

Ivan Mariano übernimmt die Leitung des Museums für Kunst und Geschichte in Freiburg

DMZ - KULTUR ¦

#mittellaendische ¦

 

Ivan Mariano ist von der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport zum neuen Direktor des Museums für Kunst und Geschichte Freiburg (MAHF) ernannt worden und wird sein neues Amt am 1. Dezember 2019 antreten. Er übernimmt die Nachfolge von Verena Villiger Steinauer, die am kommenden 30. November in Pension geht.

Ivan Mariano, Jahrgang 1980, hat in Murten die Schule besucht. Nach einer Matura Typus A (Latein/Griechisch) am Kollegium Heilig Kreuz in Freiburg begann er an der Universität Freiburg Geschichte und Latein zu studieren und erwarb 2007 ein Lizenziat. Danach setzte er seine akademische Ausbildung fort und schloss diese 2015 mit einer Doktorarbeit in Geschichte des Mittelalters zu den Verhandlungen und interkulturellen Beziehungen zwischen dem westlichen und dem östlichen Christentum an den Konzilen von Basel und Ferrara-Florenz (1431–1439) ab. Nach beruflichen Tätigkeiten als Assistent an der Universität Freiburg und als Lehrer an der Orientierungsschule wurde er 2012 Direktor des Museums Murten. Unter seiner Leitung modernisierte sich das Museum, die Besucherzahl verdoppelte sich und somit erfüllt es heute voll seinen Auftrag, das Kulturerbe weiterzuvermitteln.

 

Ivan Mariano beherrscht mehrere Sprachen und besitzt eine langjährige Museumserfahrung im geschichtlichen wie auch künstlerischen Bereich sowie in der Leitung von Veranstaltungen und in der Kommunikation. Er ist sehr stark in der Freiburger Kulturszene und in den Museen engagiert; so war er namentlich Vizepräsident von Visarte-Freiburg und ist derzeit Präsident des Verbandes der Freiburger Museen und Vizepräsident der Kommission für kulturelle Angelegenheiten des Staates Freiburg. Im Bestreben, das Museum in der Region zu verankern und für ein neues Publikum attraktiv zu machen, hat er ein breites Beziehungsnetzwerk innerhalb des Kantons, in der Schweiz und im Ausland aufgebaut.