· 

Johnny Clegg mit 66 gestorben

DMZ - KULTUR ¦

#mittellaendische ¦

 

Der südafrikanische Musiker Johnny Clegg ist tot. Der 66-Jährige starb an den Folgen einer Krebserkrankung in Johannesburg im Kreis seiner Familie, gab sein Manager bekannt.

Cleggs Markenzeichen: Zulu-Rhytmen mit Gitarre, Keyboard und Akkordeon.

 

Weisser Zulu

1991 erhielt Clegg den französischen Ordre des Arts et des Lettres. 1994 gewann er den Billboard Music Award für das beste Weltmusik-Album für Heat, Dust & Dreams. Am 13. Juli 2007 bekam Johnny Clegg von der Witwatersrand-Universität in Johannesburg die Ehrendoktorwürde verliehen, und auch von der School of Law der City University of New York wurde ihm am 5. April 2011 die Ehrendoktorwürde verliehen. Ausserdem erhielt er Ehrendoktorwürden vom Dartmouth College und von der University of KwaZulu-Natal. 2012 erhielt er den Ikhamanga-Orden in Silber. 2015 wurde er zum Officer of the Order of the British Empire (OBE) ernannt.

Für das Apartheid-Regime war der so genannte "Weisse Zulu" ein unbequemer Nestbeschmutzer. Der politisch Engagierte unterstützte früh Nelson Mandela. Daher fiel Cleggs Musik in Südafrika der Zensur zum Opfer.

Konzerte konnte er zunächst nur in Kirchen, Universitäten, Flüchtlingsheimen und bei Privatpersonen geben.

 

Später Erfolg

Doch im Ausland wurde Clegg bereits in den 80er und 90er Jahren zum Star, bevor es auch in seiner Heimat nach oben ging - nach dem Ende der Apartheid 1994.