· 

Und wieder endet eine Bergtour tödlich

DMZ - BLAULICHT NATIONAL ¦

#mittellaendische ¦

 

Am Sonntagnachmittag ist in Kandersteg eine Frau auf einer Bergtour schwer verunfallt. Trotz sofortiger Rettungsmassnahmen verstarb sie noch vor Ort. Der Unfall wird untersucht.

Am Sonntag, 4. August 2019, kurz vor 1620 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es in Kandersteg zu einem schweren Bergunfall gekommen sei. Gemäss aktuellen Erkenntnissen befanden sich zwei Frauen in der Region Bire auf dem Abstieg nach einer Bergtour, als eine von ihnen auf dem Rückweg im steilen Gelände zu Fall kam und den felsigen Hang hinunterstürzte.

Nachdem die Begleiterin sofort einen Notruf abgesetzt hatte, kümmerte sie sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte, darunter eine Rega-Crew und ein Mitglied der Alpinen Rettung Schweiz, um die verletzte Frau. Trotz der sofortigen Rettungsmassnahmen konnte nicht verhindert werden, dass die Verunfallte noch vor Ort ihren schweren Verletzungen erlag. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 23-jährige Schweizerin aus dem Kanton Bern.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs und der Umstände aufgenommen.