· 

St. Petersinsel benannt nach dem Apostel Petrus

DMZ - GESELLSCHAFT / LEBEN ¦

#mittellaendische ¦

 

Die St. Petersinsel das Kleinod im Bielersee entstand in der letzten Eiszeit, als der Rhônegletscher bis an den Jura reichte. Sie liegt im Südwesten des Sees bei Erlach, ist seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts über eine flache Landzunge mit dem Festland verbunden und somit eigentlich eine Halbinsel. Ein künstlich angelegter und für Boote passierbarer Durchstich beim Hafen von Erlach trennt jedoch diese Landzunge vom Festland ab.

Um 1127 wurde auf der Insel ein Cluniazenser-Kloster errichtet, das heute als Gasthaus dient.

 

Der Philosoph Jean-Jacques Rousseau hielt sich 1765 sechs Wochen beim Inselpächter auf, bevor er durch Berner Aristokraten vertrieben wurde. Ein Denkmal auf der Insel erinnert an ihn. Auch Goethe, der Historiker Coke, Kaiserin Joséphine sowie die Könige von Preussen, Schweden und Bayern besuchten die Insel.

Der Rebberg der St. Petersinsel geht auf die Zeit des Cluniazenserordens zurück. 1530 gingen die St. Petersinsel und das Rebgut an das Niedere Spital in Bern über, das heutige Burgerspittel. Die Klostergebäude wurden später erfolgreich zum Hotel- und Restaurantbetrieb umgenutzt.

Die Insel hat nur diesen einen Gebäudekomplex, was die wenigsten wissen. Der Gutshof wird vom Inselbauern bewirtschaftet, das einzige ganzjährig bewohnte Gebäude, sowie eine Gruppe von rund zwanzig Wochenendhäusern, die entlang des Heidewegs südwestlich der Chüngeliinsel gebaut worden waren, bevor am 19. Mai 2003 ein absoluter Baustopp und das Fahrverbot eingeführt wurden.

 

Die Insel hat eine lange Geschichte der Besiedlung. Bereits die Römer und wahrscheinlich auch vor diesen siedelten dort Menschen der späten Bronze- und frühen Eisenzeit. Am 10.02.1127 wurde hier der Sohn des Grafen Wilhelms III bestattet. Neuere archäologische Untersuchungen ergaben, dass diese Grablege in einer langen Tradition (merowing. Grablege, karoling. Holzkloster) stand, worauf auch der Name „Insel der Grafen“ hindeutet.  

 

 

Quellen: St. Petersinsel ¦ Schweiz Tourismus ¦ Hotel St. Petersinsel