· 

Das Armutszeugnis und der Empathieverlustbeweis gewisser Leute: Greta Thunberg gewinnt

DMZ - GESELLSCHAFT / LEBEN ¦ David Aebischer

KOMMENTAR

 

Was ist bloss los mit der Welt? Diese Frage stellt man sich unweigerlich jeden Tag von Neuem, nicht ohne Grund. Der Hass wächst, gegen beinahe alles und jeden, gegen alles was gut ist. Die Liste ist zu lange, um sie hier zu präsentieren. Beschränken wir uns auf das Hassthema Nr. 1, bzw. die Angst vor Greta. Gegen die zahlreichen Anfeindungen hat sich Greta Thunberg nun sogar die Mühe gemacht, solchen Leuten, in einer Serie von sehr persönlichen Tweets einiges zu erklären. Dabei geht die 16 Jahre alte Klimaaktivistin ebenfalls auf ihr Asperger-Syndrom ein. Und diese Tweets werden hunderttausendfach geteilt und mehr als 700.000 Mal geliked.

 

Greta Thunberg, die gerade zur UN-Klimakonferenz nach New York gesegelt war, schreibt u.A.:

"Wenn Hasser Dich wegen Deines Aussehens und Deiner Unterschiede angehen, bedeutet das, dass sie nirgendwo mehr hingehen können. Und dann weisst Du, dass Du gewinnst!

Ich habe Asperger und das bedeutet, dass ich manchmal ein bisschen anders bin als die Norm. Und - wenn es gut geht - ist Anderssein ein Superpower (eine Supermacht)."

Was für eine Aussage!

 

"Ich spreche meine Diagnose nicht öffentlich an, um mich dahinter zu "verstecken", sondern weil ich weiss, dass viele unwissende Menschen sie immer noch als "Krankheit" oder etwas Negatives betrachten. Und glauben Sie mir, meine Diagnose hat mich bisher eingeschränkt."

 

Tatsächlich fällt es Menschen mit Asperger-Syndrom schwer bzw. ist es nicht möglich, die Emotionen in den Gesichtern anderer abzulesen. Sie nehmen womöglich Veränderungen diesbezüglich wahr, können sie allerdings nicht richtig interpretieren. Sie selbst verspüren Emotionen, welche sie aber oft nicht unterdrücken können - dies kann oft zu einem sozial auffälligen Verhalten führen.

 

Manche Menschen mit Asperger-Syndrom fallen durch eine überaus hohe Intelligenz auf - sie fokussieren sich hier auf bestimmte Dinge und blühen darin vollständig auf. Sie weichen allerdings nur ungerne von der Routine ab.

 

"Bevor ich mit dem Schulstreik anfing, hatte ich keine Energie, keine Freunde, und ich sprach mit niemandem. Ich sass einfach allein zu Hause, mit einer Essstörung.

All das ist jetzt weg, da ich einen Sinn gefunden habe, in einer Welt, die für so viele Menschen manchmal oberflächlich und bedeutungslos erscheint."

 

Obwohl sie wegen ihres Syndroms und wegen ihres Schulstreiks oft gefehlt hat, hatte Greta Thunberg in ihrem letzten Zeugnis hervorragende Noten.

Greta Thunberg wird seit Jahren von Klimaleugnern im Internet angefeindet. Auch der AfD-Spitzenkandidat in Brandenburg, Andreas Kalbitz, machte sich im Landtag in Potsdam über das Aussehen der jungen Schwedin lustig. So auch andere Rechtsradikale.

 

Ihre Geschichte bis zum Schulstreik für das Klima, den die Teenagerin im August 2018 ganz alleine in Stockholm begonnen hat, hat die Familie Thunberg-Ernman in einem Buch aufgeschrieben. Der deutsche Titel lautet "Szenen aus dem Herzen - Unser Leben für das Klima".

 

Darin erzählt Gretas Mutter, die Opernsängerin Malena Ernman, von den Problemen ihrer beiden an ADHS und Asperger leidenden Töchter Greta und Beata und davon, wie die Klimakrise ihr Leben verändert hat. Gretas Vater, Svante Thunberg, war Schauspieler und Regisseur. Jetzt begleitet er seine Tochter Greta - die jahrelang kaum etwas gegessen, nur mit ihrer Familie gesprochen hat und in der Schule gemobbt wurde - auf ihren Reisen.

 

Dieses Phänomen ist nicht zu begreifen, wie ein 16-jähriges Mädchen so viel Hass, Hetze und Häme erzeugen kann und dass Menschen mit Schaum vorm Mund reagieren, wenn das Thema Klimakrise oder Greta in irgendwelchen Beiträgen thematisiert wird. 

Noch schlimmer macht es die Tatsache, dass der Klimawandel immer noch so eifrig geleugnet wird. Auch die Wahl der Mittel, mit denen diskutiert wird, sind unterste Schublade, wie meist, wenn Argumente fehlen. Heute vor 80 Jahren hatten wir bereits ähnliche Phänomene, die wirkten. Seien wir auf der Hut und wehren uns gegen solche Bewegungen.

 

 

Quellen: euronews ¦ Twitter ¦


Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0