· 

Die dritte Ausgabe des Wohnforums Freiburg wird sich mit der Frage der Angleichung von Angebot und Nachfrage im Wohnbereich befassen

DMZ - WIRTSCHAFT ¦

 

Von Armut betroffene Personen haben es schwierig auf dem Immobilienmarkt. Eine Mehrheit dieser Personen wendet bis zu 30 % ihres Einkommens für das Wohnen auf.

Das 3. Wohnforum Freiburg, das am 11. Oktober 2019 in der Aula des Kollegiums Gambach stattfindet, befasst sich mit eben diesem Thema, weil es zwischen Armut und Wohnen einen immer stärkeren Bezug gibt.

 

Das Wohnforum Freiburg wird seit 4 Jahren von der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD), der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) und der Volkswirtschaftsdirektion (VWD) organisiert und hat sich als ein Ort des Austauschs und der Innovation etabliert, an dem Platz geschaffen wird für Überlegungen zu den mit dem Wohnen zusammenhängenden Themen. Es sind dies drängende Probleme, weil immer mehr Personen davon betroffen sind, auch solche, die dem Mittelstand angehören.

Im Rahmen der diesjährigen Ausgabe des Forums werden ein Dutzend Rednerinnen und Redner, die beispielsweise den Verein Wohnungs- und Immobilienmonitor Freiburg oder das Forschungs- und Entwicklungszentrum Smart Living Lab vertreten, ihre Analysen präsentieren, um zu einem besseren Verständnis des Themas und der Herausforderungen beizutragen. Die Veranstaltung wird auf Deutsch und Französisch simultanverdolmetscht. Der Eintritt ist frei.

 

 

Quelle: Kanton Freiburg


Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.