· 

Exporte auch im August 2019 rückläufig 

DMZ - WIRTSCHAFT ¦

 

Im August 2019 erlitten die schweizerischen Exporte den zweiten Dämpfer in Folge. So verringerten sich die Ausfuhren gegenüber dem Juli 2019 um 4,3 Prozent, womit sie niveaumässig unter die 19-Milliarden-Franken-Marke fielen. Die Importe legten demgegenüber um 3,4 Prozent zu und erreichten damit wieder den Stand zu Jahresbeginn.

 

 

Gesamtentwicklung Die Exporte unterschritten im August 2019 das Vormonatsergebnis um 4,3 Prozent (real: - 4,4 Prozent) oder um 846 Millionen Franken. Mit dem zweiten Rückgang in Folge schrieben die Ausfuhren das tiefste Ergebnis seit Jahresbeginn. Die Importe wuchsen saisonbereinigt um 3,4 Prozent (real: + 1,0 Prozent). Hier zeigt sich über den bisherigen Jahresverlauf eine insgesamt stagnierende Entwicklung. Der Überschuss in der Handelsbilanz belief sich im August 2019 auf lediglich 1,2 Milliarden Franken. 

 

Exporte nach Deutschland sinken innert Monatsfrist um 546 Millionen Franken Wie im Vormonat verringerten sich im August 2019 die Ausfuhren von chemisch-pharmazeutischen Produkten (- 5,0 Prozent). Rückläufig waren namentlich die Lieferungen von Medikamenten (- 501 Millionen Franken) und immunologischen Produkten (- 201 Millionen Franken). Auch die Exporte von Maschinen und Elektronik nahmen ab (- 5,1 Prozent). Seit Jahresbeginn zeigt die zweitgrösste Sparte einen insgesamt negativen Verlauf, der sich in den vergangenen Monaten beschleunigt hat. Derweil stieg der Versand von Uhren sowie Präzisionsinstrumenten.  Die Schweiz setzte auf allen drei grossen Märkten wertmässig weniger Güter ab. Am deutlichsten sanken die Exporte nach Europa (- 6,5 Prozent), wobei insbesondere Deutschland mit einem Minus von 14 Prozent (- 546 Millionen Franken; Pharma) herausstach. Demgegenüber expandierten die Lieferungen nach Österreich um einen Viertel oder 98 Millionen Franken. Praktisch im Gleichschritt fiel der Rückgang in Nordamerika (- 1,9 Prozent) und in Asien (- 1,8 Prozent) aus. Bei Letztgenanntem standen den deutlich rückläufigen Exporten nach Singapur und Hongkong (- 17 und - 16 Prozent) ein 10-prozentiges Plus in China gegenüber.  

  

Bijouterie und Juwelierwaren prägen Importanstieg  Neben Bijouterie und Juwelierwaren (unter übrige Warengruppen), deren Anstieg (+ 307 Millionen Franken) allein die Hälfte des gesamten Importplus ausmachte, wuchsen auch die Einfuhren von Chemie-Pharma namhaft (+ 107 Millionen Franken). Allerdings standen hier den Mehrimporten von Medikamenten (+ 384 Millionen Franken) rückläufige Einfuhren von pharmazeutischen Wirkstoffen im Umfang von 296 Millionen Franken gegenüber. Die Importe von Metallen (- 3,0 Prozent; viertes Minus in Folge) sowie jene von Maschinen und Elektronik (- 1,9 Prozent) sanken, womit sich der negative Trend der vergangenen Monate fortsetzte.  

 

Im August 2019 bezog die Schweiz aus allen grossen Beschaffungsmärkten mehr Waren, wobei der Anstieg jeweils sehr unterschiedlich ausfiel. So wuchsen die Importe aus Asien um 4,9 Prozent, wozu vor allem die Mehrbezüge aus China (+ 107 Millionen Franken) beitrugen. Damit verzeichnete der asiatische Raum einen neuen Rekordstand. Die Einfuhren aus Nordamerika erhöhten sich um 1,6 Prozent (USA: + 2,9 Prozent), derweil jene aus Europa um 0,8 Prozent zunahmen. Allerdings fiel hier die Entwicklung nach Ländern kontrastreich aus: Während namentlich die Einfuhren aus Frankreich um 205 Millionen Franken stiegen, sanken jene aus Italien um 210 Millionen Franken. Erwähnenswert sind ferner die Mehrimporte aus dem Vereinigten Königreich (+ 108 Millionen Franken). Dies ist der vierte monatliche Anstieg hintereinander.  

 

 

Quelle: Eidgenössische Zollverwaltung - http://www.ezv.admin.ch          


Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.