· 

Wünschewagen: Letzte Wünsche vor dem Tod erfüllen

DMZ - Gesellschaft/Leben +++Positivenews+++ ¦

 

Viele Menschen haben in der letzten Lebensphase noch Wünsche. Sie möchten gerne ans Meer oder einen Ort besuchen, mit  dem sie viele Erinnerungen verbinden. Vielen fällt dann der Abschied vom Leben leichter.  Aber sehr oft sind diese Menschen körperlich nicht mehr in der Lage selber in ein Auto zu steigen und dorthin eigenständig zu fahren. Genau hier setzen die ASB-Wünschewagen an.

 

Studentin wohnt mit Senioren unter gleichem Dach und verbringt mit ihnen ein Teil ihres Lebens

Wo Angehörige überfordert sind, wenn ein Fahrgast nur liegend transportiert werden kann, pflegerische medizinische Betreuung benötigt oder die Familie sich den Ausflug alleine nicht zutraut.

 

Seit wann gibt es „Wünschewagen“?

Im Bundesland Nordrhein Westphalen gibt es heute 3 „Wünschewagen“. Im Jahr 2014 hat hier das Projekt in Deutschland begonnen. Man hat sich das niederländische Projekt der „Ambulance Wens" als Vorbild genommen.

Ziel des „Wünschewagens“ ist es Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken. Das Projekt wird ausschliesslich aus Spenden finanziert. Es soll  schwerstkranken Menschen ein besonderer Herzenswunsch erfüllt werden und man fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Mehr als 1.200 Wünsche haben die rund 1.300 freiwilligen Wunscherfüller bereits wahr werden lassen.

 

Bedingungen an eine Wunschfahrt

Dank Spenden und dem Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer fährt der „Wünschewagen“ für seine Gäste kostenfrei. Mitfahren darf jeder, der noch transportfähig ist. Das Ziel bleibt dem Wünschenden überlassen – ob ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, der Familie oder noch einmal nach Hause. Möglichst jeder Wunsch wird erfüllt. 

 

Was ist das Besondere am “Wünschewagen“

Der „Wünschewagen“ selbst ist ein eigens gebauter Krankentransportwagen, dessen Innenausstattung besonders auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmt ist: spezielle Stossdämpfer, eine Musikanlage sowie ein harmonisches Konzept aus Licht und Farben verschönern die Reise. Eine Rundum-Verglasung bietet einen Panorama-Blick auf die Umgebung.

Zugleich verfügen alle „Wünschewagen“ über eine moderne notfallmedizinische Ausstattung, damit das ASB-Team im Notfall medizinische Hilfe leisten kann.

Mittlerweile gibt es in ganz Deutschland 21 „Wünschewagen“. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0