· 

3. Quartal 2019: Erwerbstätigenzahl wächst um 0,3%, Erwerbslosenquote gemäss ILO steigt auf 4,6% an

DMZ - ARBEITSWELT ¦

 

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz nahm zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 um 0,3% zu. Im gleichen Zeitraum wuchs die Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) von 4,4% auf 4,6%. In der Europäischen Union (EU) sank die Erwerbslosenquote von 6,5% auf 6,2%. Dies geht aus der Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung (SAKE) hervor.

 

In der Schweiz waren im 3. Quartal 2019 insgesamt 5,094 Millionen Personen erwerbstätig, das sind 0,3% mehr als im 3. Quartal 2018. Die Zahl der erwerbstätigen Männer stieg um 0,2%, jene der erwerbstätigen Frauen um 0,3%. In Vollzeitäquivalenten (VZÄ) war im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal ein Rückgang von 0,2% festzustellen (Männer: –0,2%; Frauen: –0,2%). Saisonbereinigt verringerten sich die Erwerbstätigenzahl und die Anzahl VZÄ zwischen dem 2. und dem 3. Quartal 2019 leicht um 0,1% bzw. 0,2%.

 

Schweizerische und ausländische Arbeitskräfte

Zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 nahm die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte um 0,9% zu, während jene der schweizerischen Erwerbstätigen stabil blieb. Unter den ausländischen Erwerbstätigen war die Zunahme bei den Grenzgängerinnen und Grenzgängern (Ausweis G: +3,3%) am stärksten. Darauf folgen die Personen mit einer Niederlassungsbewilligung (Ausweis C: +0,3%) und die Personen mit einer Aufenthaltsbewilligung (Ausweis B oder L, seit mindestens zwölf Monaten in der Schweiz: +0,3%). Die Zahl der Erwerbstätigen mit Kurzaufenthaltsbewilligung (Ausweis L, seit weniger als zwölf Monaten in der Schweiz) ging hingegen zurück (–6,4%).

 

Erwerbslosigkeit in der Schweiz und in Europa

Im 3. Quartal 2019 waren in der Schweiz gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) 225 000 Personen erwerbslos. Dies sind rund 8000 mehr als ein Jahr zuvor. Der Anteil der Erwerbslosen an der Erwerbsbevölkerung lag bei 4,6% und damit höher als im 3. Quartal 2018 (4,4%). Saisonbereinigt blieb die Erwerbslosenquote im Vergleich zum vorangehenden Quartal stabil (4,4%). Sowohl in der Europäischen Union als auch in der Eurozone ging die Erwerbslosenquote zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 zurück (EU28: von 6,5% auf 6,2%; EZ19: von 7,7% auf 7,3%).

 

Jugenderwerbslosigkeit

In der Schweiz stieg die Jugenderwerbslosenquote (15- bis 24-Jährige) gemäss ILO zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 von 9,2% auf 10,9% an. In der Europäischen Union und in der Eurozone nahm die Jugenderwerbslosenquote in diesem Zeitraum ab (EU28: von 15,2% auf 14,4%; EZ19: von 16,7% auf 15,8%).

 

Erwerbslosigkeit nach verschiedenen Merkmalen

Die Erwerbslosenquote gemäss ILO nahm zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 bei den 25- bis 49-Jährigen (von 3,9% auf 4,1%) zu, während sie sich bei den 50- bis 64-Jährigen verringerte (von 3,8% auf 3,2%). Sie stieg sowohl bei den Männern (von 4,2% auf 4,3%) als auch bei den Frauen (von 4,7% auf 4,9%) leicht an. Im gleichen Zeitraum blieb die Erwerbslosenquote bei den Schweizer Staatsangehörigen stabil (3,4%), während sie bei den Ausländerinnen und Ausländern anstieg (von 7,3% auf 7,8%). Im 3. Quartal 2019 betrug die Erwerbslosenquote gemäss ILO bei den EU28-/EFTA-Staatsangehörigen 5,4% und bei den Staatsangehörigen aus Drittstaaten 13,8%.

 

Dauer der Erwerbslosigkeit

Zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 erhöhte sich die Zahl der Langzeiterwerbslosen gemäss ILO (ein Jahr oder länger erwerbslos) von 80 000 auf 86 000. Auch der Anteil der Langzeiterwerbslosen an allen Erwerbslosen nahm zu (von 37,1% auf 38,1%). Die Mediandauer der Erwerbslosigkeit sank hingegen von 221 auf 203 Tage.

 

Teilzeitarbeit und Unterbeschäftigung

Die Zahl der Teilzeiterwerbstätigen belief sich im 3. Quartal 2019 auf 1,743 Millionen, das sind 2,6% mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. Der Anteil der Teilzeiterwerbstätigen wuchs bei den Männern um 0,5 Prozentpunkte (von 16,8% auf 17,3%) und bei den Frauen um 1,3 Prozentpunkte (von 58,4% auf 59,8%). Unter den Teilzeiterwerbstätigen befanden sich 372 000 Unterbeschäftigte, d.h. Personen, die mehr arbeiten möchten und kurzfristig verfügbar sind. Die Unterbeschäftigungsquote lag im 3. Quartal 2019 insgesamt bei 7,6% und damit höher als im 3. Quartal 2018 (7,1%). Dieser Anteil belief sich bei den Frauen auf 12,0% und bei den Männern auf 3,6%.

 

 

Quelle: Bundesamt für Statistik -  http://www.statistik.admin.ch                         


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0