· 

Von schönen Bräuchen – Nikolausfest und Umzug in Freiburg

Bildquelle: FN
Bildquelle: FN

DMZ – KULTUR ¦ Patricia Jungo ¦

 

Sankt Nikolaus ist der Schutzpatron der Stadt Freiburg. Ihm wird jedes Tag am ersten Samstag im Dezember ein besonderer Festtag bereitet. Um 17 Uhr, wenn es dunkel wird, verlässt Sankt Nikolaus auf seinem Esel das Kollegium St. Michael. Er führt den Umzug durch die Strassen an, verteilt mit seinen Schmutzlis Lebkuchen an die Kleinen und begrüsst und segnet die Menschenmenge. Eine ganze Truppe begleitet ihn. Darunter sind neben den Schmutzlis der Eseltreiber, der Kantor, der Träger des Bischofsstabs, der Metzger.

 

Mit Klängen der Chöre St. Michael, Les Marmousets, Les Enchanteurs, dem Pfeifer und der Musikgesellschaft des Kollegiums St. Michael begibt er sich Richtung Kathedrale. Vom Balkon der Kathedrale wendet sich der Schüler des Kollegiums St. Michael, dem die Rolle des Sankt Nikolaus in diesem Jahr zufällt und der dafür eigens ausgewählt wurde und bestimmte Kriterien erfüllen muss, in Deutsch und Französisch an das versammelte Volk. In seiner Ansprache nimmt er, teilweise auch kritisch, Ereignisse des vergangenen Jahres auf und auch an satirischen Anspielungen im Leben des Kollegiums und der Stadt fehlt es nicht. Eine eindrückliche Menschenmenge (oft bis zu 25‘000 Personen) lauscht ihm andächtig. Nach Abschluss seiner Rede kehrt er mit seinem Gefolge ins Kollegium zurück. Neben dem Umzug kann sich jeder auch am traditionellen Nikolausmarkt erfreuen, an dem Süssigkeiten und Kunsthandwerk und vieles mehr angeboten werden.

 

Die Tradition dieses Festes wird seit Beginn dieses Jahrhunderts wieder gepflegt. Der Brauch existierte bereits im 18. Jahrhundert in Freiburg. Es ging dabei um die Darstellung der Wunder des heiligen Nikolaus. Wie es die Legende erzählt, soll er drei verlorene Kinder wieder zum Leben erweckt haben. Ein Metzger hatte sie zerstückelt in ein Pökelfass gelegt. Dieselbe Erzählung ist über dem Portalbau der Kathedrale St. Nikolaus in Freiburg zu erkennen und erklärt auch, wie Sankt Nikolaus zu seiner Rolle als Beschützer der Kinder gekommen ist. Der heilige Nikolaus hat im 4. Jahrhundert als Bischof von Myra in der heutigen Türkei gelebt. Ihn zeichnete seine grosse Nächstenliebe aus und er galt als Schirmherr der Seeleute und Kinder.

Der diesjährige Umzug startet am Samstag, 7. Dezember um 17.00 Uhr beim Kollegium St. Michael.

Parcours: Kollegium St. Michael – Romontgasse – Lausannengasse – Rue du Pont Muré – Kathedrale – Ansprache – zurück über die Lausannengasse zum Kollegium St. Michael.

 

 

Quelle: www.myswitzerland.com/www.fribourgtourisme.ch


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0