· 

Bei Leuten mit Geld scheinen die RAV anders zu handeln...

DMZ - SOZIALES ¦

 

Wie das SECO auf seiner Website optimistisch schreibt, sind die Regionalen Arbeits-vermittlungszentren (RAV) auf die Bereiche Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit und Stellenvermittlung spezialisiert. Die über 100 RAV bilden nach eigenen Angaben die grösste Stellenvermittlungsplattform der Schweiz (obschon die Vermittlungsquote ziemlich lausig aussieht). Sowohl Arbeitgeber, die eine Stelle anbieten, als auch arbeitslose Personen, die eine Stelle suchen, fänden in den RAV einen Vertrauenspartner für die Beratung und Stellenvermittlung. Wer schon einmal arbeitslos war weiss, dass es nicht weit her ist mit vermittelten Stellen. Nach Aussagen verschiedener Arbeitslosen, wurden Ihnen nicht eine einzige Stelle angeboten, sondern wurden pauschal an das Onlineangebot des RAV verwiesen, wo man sich dann jeweils bewerben kann. Alle Betroffenen, die wir angefragt haben, haben keine einzige Antwort erhalten von vermeintlich offenen Stellenanbietern. Und nun das neue Trauerspiel über die jahrelang in Kritik stehende soziale Einrichtung. Losgetreten hat die jüngste Diskussion der Blick, der aufdeckte, dass Hakan Yakin vom System profitiert.

 

"Der ehemalige Fussballstar Hakan Yakin bezieht Arbeitslosentaggelder von über 8000 Franken im Monat. Er muss sich nicht mal bewerben, obschon er als Assistenztrainer beim FC Schaffhausen nur für ein Pensum von 70 Prozent bezahlt wird." Ebenso verletzten RAV, Arbeitslosenversicherung und Hakan Yakin die Schadenminderungspflicht. Der Versicherte hat alles zu unternehmen, um so schnell als möglich keine Taggelder der ALV mehr beziehen zu müssen. Sprich, Yakin muss sich einen Job suchen. Dies hat er nicht gemacht und RAV resp. die ALV haben dies nicht durchgesetzt (AVIG / Anwendbarkeit ATSG Art. 16ff)

 

Der FC Schaffhausen nannte es vor Tagen noch eine Win-win-Situation, ein Schlag ins Gesicht jedes Arbeitssuchenden. Der Blick hält fest, das "Vorgehen" ist "Klar illegal". Claude Chatelain (Publizist) erklärt Blick, wie das mit den Arbeitslosengeldern normalerweise funktioniert, wenn man nicht Hakan Yakin heisst. "Man meldet sich beim RAV an, bewirbt sich für eine Stelle und versucht, während der Stellensuche einen Zwischenverdienst zu erzielen. Dieser Lohn wird dann beim Taggeld angerechnet. Je höher der Zwischenverdienst, desto tiefer das Arbeitslosentaggeld."

 

Bei Hakan Yakin läuft es komplett anders in den wesentlichen Punkten. E ist zu einem Pensum von 70 Prozent angestellt arbeitet allerdings trotzdem Vollzeit. "Hier bekommt der FC Schaffhausen ein Problem – oder müsste eines bekommen, wenn alles mit rechten Dingen zugeht."

 

Laut Claude Chatelain müssen Arbeitgeber monatlich eine Bescheinigung über den Zwischenverdienst ausfüllen. Aus diesem Formular gehe hervor, zu welchem Pensum der Stellensuchende angestellt sei. "Schreibt man 70 Prozent, obschon der Angestellte Vollzeit arbeitet, so macht sich der Arbeitgeber strafbar."

 

Es wird also hier und da getrickst, scheinbar mit der Duldung und/oder Mithilfe des RAV und der Kasse. Und nicht nur bei diesem "Angestellten", sondern bereits im Oktober 2019 sollen bereits vier vereinslose Spieler dank der Arbeitslosenkasse angestellt worden sein, genau so wie die bevorstehende Einstellung von Bernt Haas als Sportchef. Bei dieser Beweislast ist es nur verwunderlich, dass sich weder der FC Schaffhausen, noch Roland Klein oder Hakan Yakin dazu äussern wollen.

 

Ein Trauerspiel, einmal mehr auf dem Rücken der Allgemeinheit. Dass hier die Gesetzgeber erneut dazu schweizweit schweigen zeigt nur die Arroganz und Überheblichkeit, dieser gewählten Mandatsträgerinnen und - träger. Sie scheinen zu verkennen, dass die Aufgabe der Arbeitslosenversicherung keine Art Subventionzahler darstellt.

 

 

Quellen: Blick ¦ SECO ¦ RAV


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0