· 

Woher hat die Stadt Bern ihren Namen?

DMZ – KULTUR ¦ Patricia Jungo ¦

 

In den zahlreichen Legenden, die um die Namensgebung unserer Hauptstadt kreisen, stellt immer der Bär die zentrale Figur in den Mythen zur Stadtgründung dar. Die bekannteste davon hat ihren Ursprung im Gründungsjahr 1191 und berichtet von Herzog Berthold V. von Zähringen.

Für Herzog Berthold V von Zähringen war es eine echte Knacknuss sich für sein kleines Städtchen voll ehrlicher Bürger einen passenden Namen auszudenken. Dies sollte sich an einem schicksalshaften Tag ändern.

 

Da er sich nicht entscheiden konnte, wie er seine neuerbaute, von der Aare umflossene Siedlung, nennen sollte, kam ihm die Idee, auf seinem Schloss Nydeck zu einem grossen Fest einzuladen. Alle Adligen aus der Umgebung gehörten zu den Gästen und sollten mithelfen, einen passenden Namen für die Stadt zu finden. Das Fest war ein Erfolg: Die Gäste amüsierten sich drei Tage lang, feierten, assen, tranken, sangen. Aber ein Name kam dabei nicht heraus. Glücklicherweise hatte ein kreativer Gast im Anschluss eine schlaue Idee. Er schlug vor, am folgenden Tag eine grosse Jagd im umliegenden Eichenwald zu veranstalten. Das erste erlegte Tier würde der neuen Stadt ihren Namen geben. Der glorreiche Vorschlag wurde einstimmig und mit Begeisterung angenommen.

 

Am nächsten Tag machten sich die Männer schon im Morgengrauen auf den Weg zur Jagd. Bereits nach einer Stunde hallte ein mächtiger Siegeschrei durch den Wald. Alle versammelten sich daraufhin am Ort, woher die Jubelrufe gekommen waren und stellten fest, dass ein Bogenschütze des Herzogs einen Hirsch erlegt hatte. Der Herzog konnte seine Enttäuschung darüber nicht verbergen. Für ihn war ein so zierliches Tier nicht würdig, seiner stolzen Kriegsstadt den Namen zu geben. Er zögerte daher keine Sekunde, um den Schuss für ungültig zu erklären und alle Jäger weiter auf Jagd zu schicken, um ein der Stadt würdiges Tier zu erlegen. Am Abend winkte endlich das Glück und die Jagdgesellschaft stiess auf einen stattlichen Bären mit einem kräftigen Leib. Er richtete sich unerschrocken vor den Männern auf und stiess ein markerschütterndes Gebrüll aus. Herzog Berthold liess sich dadurch jedoch nicht beeindrucken, trat hervor und erlegte das Tier mit seinem Schwert. Nun hatte seine Stadt ihren Namen: Sie wurde Bern genannt und der Bär durfte fortan das Wappen der Stadt und des Kantons schmücken.

 

 

Quelle: www.varsys.ch


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0