· 

Amtsenthebungsverfahren gegen Bundesanwalt Michael Lauber

Für den 20. Mai ist eine Anhörung für Michael Lauber angesetzt (Bildquelle: Bundesanwaltschaft)
Für den 20. Mai ist eine Anhörung für Michael Lauber angesetzt (Bildquelle: Bundesanwaltschaft)

DMZ – GESETZ / RECHT ¦

 

Drama in drei Akten - so scheint es - Die Gerichtskommission des Parlaments hat den ersten Schritt hin zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Bundesanwalt Michael Lauber gemacht. Für den 20. Mai ist eine Anhörung angesetzt. Erst danach wird definitiv entschieden, ob sie ein Amtsenthebungsverfahren eröffnet.

Wenn sie ihre eigenen Handlungsgrundsätze ernst nimmt, bleibt ihr aber kaum etwas anderes übrig.

 

Die Gerichtskommission hat sich die Handlungsgrundsätze vor einigen Jahren für den Fall gegeben, sollte sie gegen den Bundesanwalt ein Amtsenthebungsverfahren durchführen.

Darin steht: Sollte sie den «begründeten Verdacht» haben, dass der Bundesanwalt seine «Amtspflichten vorsätzlich oder grobfahrlässig schwer verletzt hat», werde sie ein Amtsenthebungsverfahren eröffnen. Und dieser begründete Verdacht gegen Lauber liegt seit Anfang März auf dem Tisch.

Es ist eine Premiere für die parlamentarische Gerichtskommission: Am Mittwoch hat sie sich erstmals mit der Frage befasst, ob sie einen amtierenden Bundesanwalt aus dem Amt jagen will. 

 

Schwere Vorwürfe der Aufsichtsstelle

Die AB-BA kam zum Schluss, dass er verschiedene Amtspflichten verletzt habe. Sie schrieb: «So hat er mehrfach die Unwahrheit gesagt, illoyal gehandelt, den ‹Code of Conduct› der Bundesanwaltschaft verletzt und die Untersuchung der AB-BA behindert. Weiter fällt der Bundesanwalt durch Uneinsichtigkeit auf und zeigt im Kern ein falsches Berufsverständnis.»

An anderer Stelle schrieb die AB-BA explizit, dass gewisse Verfehlungen in «grobfahrlässiger Weise» erfolgt seien. In der Folge focht Lauber den Bericht vor dem Bundesverwaltungsgericht an. Er widerspricht der Darstellung der AB-BA grundsätzlich. Gleichwohl würde es überraschen, sollte die Gerichtskommission die Vorwürfe der AB-BA nicht als begründeten Verdacht betrachten. Deshalb wird die Kommission auch nach Laubers Anhörung kaum anders können, als ein Amtsenthebungsverfahren zu eröffnen.

 

Der Bundesanwalt selber traf sich im Rahmen der Untersuchungen mehrfach mit Fifa-Präsident Gianni Infantino – protokolliert wurden diese informellen Treffen aber nicht. Das brachte Verfahrensprobleme mit sich, da fortan die Unvoreingenommenheit angezweifelt wurde.

Trotzdem ist Lauber im vergangenen September vom Parlament für eine weitere Amtszeit gewählt worden – wenn auch knapp. Seither hat die Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft geurteilt, dass Lauber mehrfach die Unwahrheit gesagt und illoyal gehandelt habe. Darum will sie ihm den Lohn um acht Prozent kürzen.

Seit der Wiederwahl Laubers ist zudem ein wichtiges Verfahren geplatzt: Wegen der Coronakrise konnte der Prozess gegen Fifa-Funktionäre, das sogenannte Sommermärchen-Verfahren, nicht rechtzeitig vor der Verjährung am 27. April fortgeführt werden.

 

Warten auf das Bundesverwaltungsgericht?

Die Frage wird dann sein, wie die Gerichtskommission bei einem solchen Verfahren vorgehen würde: Wird sie den Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts abwarten, bis sie der Vereinigten Bundesversammlung eine Amtsenthebung definitiv beantragt, oder doch nicht? Oder ist das nicht nötig, weil bereits jetzt genügend Vorwürfe belegt sind, so dass die Kommission dem Parlament relativ rasch eine Amtsenthebung beantragen kann? Juristisch wäre es korrekter, das Bundesverwaltungsgericht abzuwarten. Das kann aber dauern.

 

Deshalb kann auch politisch argumentiert werden, dass die Glaubwürdigkeit der Bundesanwaltschaft so rasch wie möglich wiederhergestellt werden müsse. Für die Glaubwürdigkeit der Bundesanwaltschaft wäre ein Amtsenthebungsverfahren so oder so eine Katastrophe. Selbst Lauber-Vertraute sprechen unterdessen von einer unmöglichen Situation. Einzig Lauber selber kann diesem Justizdrama mit einem Rücktritt ein schnelles Ende bereiten.

 

 

 

Quellen: SRF ¦ https://www.bundesanwaltschaft.ch/mpc/de/home/die-bundesanwaltschaft/der-bundesanwalt.html


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0