· 

Pakistan – Ein Kamel als Bücherbote

DMZ – LEBEN ¦ Patricia Jungo ¦

 

Auch in Pakistan hindert die Corona-Pandemie viele Kinder daran, die Schule zu besuchen. Rund 50 Millionen Kinder im schulpflichtigen Alter und auch Studenten müssen ihre Ausbildung zu Hause fortsetzen, seit Pakistans Schulen im März 2020 zum ersten Mal geschlossen wurden und seither auch nur sporadisch geöffnet werden. Diese Umstellung auf Homeschooling stellte vor allem die Schulkinder aus abgelegenen Dörfern vor eine grosse Herausforderung. Die Kinder sind also ganz auf Bücher angewiesen. In den engen Gassen der Dörfer ist es jedoch für Fahrzeuge unmöglich durchzukommen. Es musste daher ein ganz besonderer Bücherbote gefunden werden. Diese Rolle hat nun das Kamel Roshan übernommen.

 

Tapfer stapft es durch die Wüste im abgelegenen Südwesten Pakistans und liefert kostbare Fracht für die Kinder: Bücher für die Schule zu Hause. Die Kinder sind immer ganz aufgeregt, wenn Roshan kommt und begrüssen ihren Helden freudig. Gegründet wurde das Projekt der Kamelbibliothek im vergangenen August von Raheema Jalal, einer Schulleiterin und ihrer Schwester, einer Bundesministerin. Ihr Anliegen war es, dass Kinder in ihrer abgelegenen Heimatstadt trotz geschlossener Schulen weiter lernen sollten. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Female Education Trust und der Alif Laila Book Bus Society Die zwei NGOs führen seit vielen Jahren Kinderbibliotheksprojekte im Land durch. Roshan geht derweil die Arbeit nicht aus und seine Bücherbotengänge führen drei Mal pro Woche in vier verschiedene Dörfer im Distrikt Kech. Jeder Besuch dauert 2 Stunden.

 

Die Kinder haben dann die Gelegenheit sich Bücher auszuleihen, die sie dann bei Roshans nächstem Besuch wieder zurückgeben. Vor allem Bilderbücher sind bei den Kindern beliebt, da sie helfen, sich die Dinge besser vorzustellen. Damit das Projekt fortbestehen und auf noch mehr Dörfer ausgedehnt werden kann, sind Finanzmittel notwendig. Pro Monat braucht es für Roshans Einsätze etwa 118 US-Dollar. Der Besitzer, Murad Ali, erklärt, er sei erstaunt gewesen, als er wegen des Projekts kontaktiert wurde. Für ihn sei jedoch gleich klar gewesen, dass Kamele für die Botenarbeit am besten geeignet waren. Ihm gefallen die Ausflüge mit Roshan und die glücklichen Kinder. Auch sein Lohn stimmt. Die Provinz Belutschistan macht flächenmäßig fast die Hälfte Pakistans aus, ist nicht nur sehr dünn besiedelt, sondern auch sehr arm. Danke Roshan!

 

 

Quelle / Herausgeber

±zdf.de


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0