· 

Herausforderung Suchmaschinenoptimierung: Warum Schweizer Webseiten es schwer manchmal haben

DMZ –  DIGITAL / TECHNIK ¦ Maya West ¦                       

 

Ohne Präsenz im Netz geht es heute für die meisten Unternehmen nicht mehr. Doch Präsenz allein reicht nicht, wenn die eigene Webseite in den Ergebnissen der Suchmaschinen unter ferner liefen landet und somit kaum angeklickt wird. Durch Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO lassen sich Webseiten fit machen für den Rankingwettbewerb. In der Schweiz ist das eine besondere Herausforderung. Denn hierzulande müssen sich Webseitenbetreiber mit der sprachlichen Vielfalt und gleichzeitig mit der Konkurrenz aus Deutschland und Österreich auseinandersetzen.

 

Die deutschsprachige Konkurrenz

Viel mehr als mit der Konkurrenz aus dem eigenen Land, bekommen es viele Schweizer Unternehmen in Sachen Suchmaschinenranking mit Wettbewerbern aus Deutschland und Österreich zu tun. Nicht immer reicht die .ch Länderdomain, um relevanter als die Mitbewerber aus dem Ausland zu erscheinen und so landen Seiten aus der Schweiz häufig hinter etlichen Ergebnissen mit .de oder .at Domain. Da hilft oft nicht einmal die abweichende Schweizer Schreibweise. Wer beispielsweise nach der „Fussmassage“ googelt, bekommt von der Suchmaschine mit Vorliebe deutsche Seiten zum Thema „Fußmassage“ serviert.

Ein Grund hierfür liegt manchmal schlicht und einfach in der Grösse der Länder. Allein durch ihre Einwohnerzahlen weisen Österreich und vor allem Deutschland natürlich weit mehr Webseiten auf, die obendrein häufig auch noch mit einer höheren Popularität, mehr Verlinkungen und damit mehr Relevanz für die Suchmaschine punkten können.

 

Das ist aber nicht der alleinige Grund. Nicht wenige Schweizer Unternehmen hinken in Sachen SEO noch deutlich hinterher. Insbesondere Deutschland hingegen kann mit einer sehr hohen Aktivität in diesem Bereich aufwarten. Zahlreiche Agenturen wie performanceliebe.de bieten ihren Kunden dort ausgedehnte Serviceangebote zur Suchmaschinenoptimierung an. Deren Erfolg ist auch hierzulande spürbar und übertrumpft die weniger optimierten Schweizer Seiten.

 

Mehrsprachigkeit macht SEO nicht leichter

Der besondere Mix von Sprachen und Dialekten der Schweiz ist eine echte Besonderheit. Für Schweizerinnen und Schweizer ist er Teil ihrer Identität, für SprachwissenschaftlerInnen ein spannendes Forschungsfeld - und für SEO-Spezialisten eine Herausforderung.

Relevante Suchbegriffe, sogenannte Keywords, zu bestimmen, wird nicht einfacher, wenn für eine Sache mehrere unterschiedliche Ausdrücke genutzt werden.

 

Für Unternehmen, die auch Besucher aus Deutschland oder Österreich auf ihre Seiten locken wollen, kommt als weiteres Hindernis die leicht abweichende Schreibweise als doppelte Krux hinzu. Wo es schon schwerfällt mit dem „ss“ die Nutzer im eigenen Land zu erreichen, sind Klicks aus Deutschland noch weit schwerer zu erreichen.

 

Nachteile können auch Chancen sein

Was so nachteilig erscheint, kann tatsächlich auch eine Chance für die Suchmaschinenoptimierung bedeuten. Während gerade in Deutschland viele Webseiten die gleiche Nische belegen und in Konkurrenz zueinander stehen, ist das hierzulande eher selten der Fall. Das bedeutet auch, dass häufig schon vergleichsweise geringe SEO-Massnahmen ausreichen, um das Ranking und damit die Sichtbarkeit einer Seite signifikant zu verbessern.

 

Grosses Potenzial liegt auch in einer Fokussierung auf die Zielgruppe, statt auf die Suchmaschine. Wer Helvetismen und Dialekte in seine Keywordrecherche mit einbezieht, wird von seiner Zielgruppe mitunter besser gefunden als mit reinem Hochdeutsch. So mancher Mitbürger googelt sicher eher nach dem Sackmesser als nach dem Taschenmesser und landet damit weit weniger wahrscheinlich auf einer deutschen Seite. Gerade in der Schweiz muss SEO also auch für Menschen und nicht nur für Suchalgorithmen gemacht werden.


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0