· 

AT: Der Wiener Kongress

Delegierte des Wiener Kongresses. Kupferstich von Jean Godefroy. Linke Bildhälfte im Vordergrund stehend: Fürst Metternich, Foto: BPD
Delegierte des Wiener Kongresses. Kupferstich von Jean Godefroy. Linke Bildhälfte im Vordergrund stehend: Fürst Metternich, Foto: BPD

DMZ –  POLITIK ¦ GESUNDHEIT ¦ MM ¦ AA ¦                  Delegierte des Wiener Kongresses. Kupferstich von Jean Godefroy. Linke Bildhälfte im Vordergrund stehend: Fürst Metternich, Foto: BPD

 

1814 und 1815 wurde das Haus am Ballhausplatz zum politischen Zentrum Europas und erlebte eine Sternstunde seiner Geschichte. Infolge der Niederlage Napoleon Bonapartes strömten im Spätsommer 1814 Monarchen und Diplomaten aus rund 200 europäischen Staaten, Provinzen und Städten nach Wien, um die Machtverteilung in Europa neu zu ordnen. Die Leitung hatte als "Kutscher Europas" der österreichische Außenminister Clemens Wenzel Fürst Metternich inne.

 

Vorrangiges Ziel war die Wiederherstellung der territorialen Verhältnisse, wie sie vor den Napoleonischen Eroberungen bestanden hatten. Gleichzeitig sollten neue Konfliktpotenziale zwischen den Mächten verhindert und bestehende auf diplomatischen Weg beendet werden.

 

Die Verhandlungen wurden von allen Beteiligten als äußerst zäh beschrieben. Ganz anders gestaltete sich das gesellschaftliche Leben dieser Zeit. So boten die Wiener ihren internationalen Gästen mit Bällen und sonstigen Veranstaltungen viel Anlass zur Zerstreuung. "Der Kongress tanzt" ist ein geflügeltes Wort aus dieser Zeit.

 

Dennoch waren die Arbeitsweise in Kommissionen und Ausschüssen sowie die Ergebnisse durchaus zukunftsweisend. So wurde unter anderem die Sklaverei geächtet. Das im Wiener Kongress verhandelte Kräftegleichgewicht zwischen den 5 Großmächten Russland, Großbritannien, Frankreich, Österreich und Preußen erwies sich tatsächlich als vergleichsweise stabil: Es bestand in großen Umrissen fast 100 Jahre bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914.

Noch heute trägt der wichtigste Raum im Bundeskanzleramt in Erinnerung an dieses Ereignis den Namen "Kongresssaal".

 

Delegierte des Wiener Kongresses. Kupferstich von Jean Godefroy. Linke Bildhälfte im Vordergrund stehend: Fürst Metternich, Foto: BPD
Delegierte des Wiener Kongresses. Kupferstich von Jean Godefroy. Linke Bildhälfte im Vordergrund stehend: Fürst Metternich, Foto: BPD

 

 

 

Herausgeber / Quelle: Bundeskanzleramt Österreich ¦


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0