· 

DE: Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert Dokumentarfilmvorhaben mit rund 1,1 Millionen Euro

DMZ –  KULTUR ¦ MM ¦ AA ¦                                                   

 

Am 22. November 2021 fand die Sitzung der Jury für Dokumentarfilmförderung der Staatsministerin für Kultur und Medien statt. Von der Jury wurden aus insgesamt 42 eingereichten Anträgen auf Produktionsförderung acht programmfüllende Filmvorhaben und aus sieben Anträgen auf Stoffentwicklungsförderung vier Filmstoffe zur kulturellen Filmförderung vorgeschlagen. Den Empfehlungen der unabhängigen Jury folgend, werden die nachfolgenden programmfüllenden Dokumentarfilmvorhaben mit insgesamt 1.107.000 Euro gefördert.

 

Einige der ausgewählten Dokumentarfilmvorhaben legen ein besonderes Augenmerk auf mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit, so zum Beispiel „Körper Klima Kapital“, der sich mit dem Aktivismus zum Erhalt des Hambacher Forsts auseinandersetzt, „Pulse“ zum Aufbau einer klimanegativen Farm für eine bessere Zukunft, und „Amazonas Influencer“ über indigene Jugendliche im Kampf gegen den Klimawandel. Weitere Dokumentarfilmvorhaben portraitieren besondere Persönlichkeiten wie zum Beispiel den CureVac-Gründer Ingmar Hoerr in „Die Heilung“ und eine renommierte Schriftstellerin in „Siri Hustvedt – I‘m every Woman“. Eine sinnliche Entdeckungsreise verspricht „Why We Play“ – ein Dokumentarfilmvorhaben über das Ensemble Modern.

 

An den insgesamt zwölf ausgewählten Dokumentarfilmvorhaben sind acht Produzentinnen, acht Regisseurinnen und sieben Autorinnen beteiligt.

 

Die Förderungen im Einzelnen (mit Inhaltsangaben der Antragstellerinnen und Antragsteller):

 

Produktion

„War Holidays“

Produzentin: Sandra Kaudelka, Berlin

Autorin und Regisseurin: Sandra Kaudelka

Fördersumme: 150.000 Euro

Inhalt: „War Holidays“ erzählt die Geschichte eines erfolgreichen Kommunikations-Managers, der ein ungewöhnliches „Hobby“ hat:

Statt Urlaub in den Bergen oder am Meer zu machen, reist er einmal im Jahr als Krisenfotograf in Konfliktgebiete.

 

„Sold City“

Produktionsfirma: KERN Filmproduktion GmbH, Hamburg

Autor: Herdolor Lorenz

Regisseurin: Leslie Franke

Fördersumme: 100.000 Euro

Inhalt: Seit in Deutschland die Gemeinnützigkeit des Wohnbaus aufgehoben ist, gilt Wohnen nicht mehr als Menschenrecht. Nun entscheidet der Markt, wo Menschen leben. "Sold City" zeigt am Beispiel von Berlin, Hamburg, München, Paris, London, Barcelona, Wien, Basel, Singapur wie Betroffene den Immobilienboom erleben und welche Möglichkeiten es gibt, sich ihm zu erwehren.

 

„Pulse“

Produktionsfirma: Koryphäen Film GmbH, Berlin

Autor und Regisseur: Felix Starck

Fördersumme: 100.000 Euro

Inhalt: Die frischgebackenen Eltern wollen ihrem Sohn Oskar eine bessere Zukunft bieten und verlassen dafür die Hauptstadt. Sie wollen ihr Kind unabhängig von gesellschaftlichen Zwängen und völlig autark großziehen - auf einer Farm, die regenerative Prinzipien verfolgt und versucht, klimanegativ zu sein.

 

„Why We Play“

Produktionsfirma: AMA FILM GmbH, Stuttgart

Autor und Regisseur: Thorsten Schütte

Fördersumme: 120.000 Euro

Inhalt: „Why We Play“ ist der erste abendfüllende Dokumentarfilm über das Wirken des Ensemble Modern, eines der weltbesten, internationalen Musikerkollektive. Der Film ist eine sinnliche Entdeckungsreise und schafft Zugang und besseres Verständnis zur Entstehung und Bedeutung von Neuer Musik im Kontext unserer Zeit und eröffnet dem Publikum ein Gefühl für die Motive, das Ringen und die Beweggründe der Musiker und Komponisten, die diesen musikalischen Organismus mit Leben füllen.

 

„Die Heilung“

Produktionsfirma: Favo Film GmbH, Hamburg

Autorin und Autor: Lillian Rosa, Marcus Richardt

Regisseurin und Regisseur: Lillian Rosa, Marcus Richardt

Fördersumme: 180.000 Euro

Inhalt: "Die Heilung" ist ein wissenschaftlicher und politischer Doku-Thriller, der wie sein Protagonist Ingmar Hoerr im Zentrum brisanter Entwicklungen und Debatten rund um die globale Corona-Pandemie steht. Hoerr entdeckte die bahnbrechende mRNA-Impftechnologie, die heute Millionen Menschen vor Covid-19 schützt, kämpfte Jahre gegen die Insolvenz, überlebte eine Hirnblutung und überzeugte Tesla zur Zusammenarbeit.

 

„Körper Klima Kapital“

Produktionsfirma: Made in Germany Film GmbH, Köln

Autorin und Autoren: Fabiana Fragale, Kilian Kuhlendahl, Jens Mühlhoff

Regisseurin und Regisseure: Fabiana Fragale, Kilian Kuhlendahl, Jens Mühlhoff

Fördersumme: 87.000 Euro

Inhalt: Im Hambacher Forst trifft das Versagen der Klimapolitik auf Aktivistinnen und Aktivisten, die sich in Baumhäusern verschanzt haben. Mitten in diesem Chaos bricht Steffen Meyn durch eine Hängebrücke und stirbt. Er hinterlässt sein gesammeltes dokumentarisches Filmmaterial, auf dem dieser Film basiert. Ein Film über Politik mit dem eigenen Körper und über einen Staat, in dem es manchmal nicht anders geht.

 

„Reproduktion“

Produktionsfirma: Fünferfilm UG, Hamburg

Autorin und Regisseurin: Katharina Pethke

Fördersumme: 100.000 Euro

Inhalt: Als die Filmemacherin nach der Geburt ihrer Kinder in den Berufsalltag an der Kunsthochschule zurückkehrt, sieht sie sich plötzlich konfrontiert mit den Idealbildern von Mutterschaft und Kunst. Es geht nicht zusammen, sagt ihre eigene Mutter achselzuckend - und befeuert damit einen familiären Konflikt: Die 50er Jahre verweben sich mit den 68ern und führen bis in die Gegenwart - immer mit der Frage nach der gesellschaftlichen Bedeutung von Care- und Kreativ-Arbeit.

 

„Siri Hustvedt – I‘m every Woman“

Produktionsfirma: Medea Film Factory GmbH, Berlin

Autorin und Regisseurin: Sabine Lidl

Fördersumme: 190.000 Euro

Inhalt: Siri Hustvedt, Schriftstellerin, Wissenschaftlerin und Ikone weiblicher Selbstbestimmung unserer Zeit, setzt sich öffentlich ihrem körperlichen "Gebrechen", ihrer Hysterie aus. Sabine Lidls intimes Film-Portrait deckt ein Labyrinth von Geschlechterkampf und Krankheit, Sexismus und Verblendung auf.

Stoffentwicklung

 

„Kunst des Wartens“

Autor: Ljupcho Temelkovski, Berlin

Fördersumme: 20.000 Euro

Inhalt: Zwei Familien aus Südosteuropa suchen ihren Weg durch die kafkaesken Strukturen des deutschen Sozialsystems. Ein Sozialarbeiter und Filmemacher begleitet sie dabei und macht die versteckten Grenzen und Mauern dieses Systems erfahrbar.

 

„Amazonas Influencer“

Autorin und Autor: Paola Calvo und Patrick Jasim, Berlin

Fördersumme: 20.000 Euro

Inhalt: "Amazonas Influencer“ porträtiert drei mutige jugendliche Indigene, die an der Schwelle zwischen Tradition und Moderne die Social Media nutzen, um als Teil einer weltweiten Bewegung an vorderster Front gegen den Klimawandel zu kämpfen.

 

„The New Sun – Eine Erzählung aus der russischen Arktis“

Autor: Sirio Magnabosco, Berlin

Fördersumme: 20.000 Euro

Inhalt: Das erste schwimmende Atomkraftwerk der Welt trifft ein, um Russlands nördlichste arktische Gemeinde mit Strom zu versorgen. Ein Symbol für Russlands Bestreben, den nördlichen Seeweg zu erschließen. Der Film erzählt die Geschichten der dort lebenden Menschen und gibt uns einen Einblick in die Zukunft der Arktis.

 

„Green Mind“

Autorinnen: Lisa Wagner und Klara Harden, Berlin

Fördersumme: 20.000 Euro

Inhalt: Klara Harden und Lisa Wagner begleiten in Green Mind fünf „Forest Guardians” auf der Suche nach einem Gesetz für die Rechte des Waldes. Ein Gesetz, das es noch nicht gibt, welches wir jedoch mit ganzer Dringlichkeit brauchen.

Der Jury Dokumentarfilm gehörten in der Sitzung an:

Ralf Schenk (Filmjournalist, Berlin), Corinna Belz (Regisseurin, Köln), Annekatrin Hendel (Produzentin und Regisseurin, Berlin), Grit Lemke (Regisseurin und Kuratorin, Berlin) und Thomas Kufus (Produzent, Berlin).

 

 

 Quelle / Herausgeber: PRESSE- UND INFORMATIONSAMT DER BUNDESREGIERUNG

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0