· 

Erklärung zur Omicron-Unterlinie BA.2

DMZ – WISSENSCHAFT ¦ Markus Golla ¦                          

 

Als Teil ihrer laufenden Arbeit zur Verfolgung von Varianten traf sich gestern die Technische Beratungsgruppe der WHO zur Entwicklung des SARS-CoV-2-Virus (TAG-VE), um die neuesten Beweise für die besorgniserregende Omicron-Variante, einschließlich ihrer Unterlinien BA.1 und zu erörtern BA.2.

 

Auf der Grundlage der verfügbaren Daten zu Übertragung, Schweregrad, Reinfektion, Diagnostik, Therapie und Auswirkungen von Impfstoffen bekräftigte die Gruppe, dass die Unterlinie BA.2 weiterhin als besorgniserregende Variante betrachtet und als Omicron klassifiziert werden sollte. Die Gruppe betonte, dass BA.2 weiterhin als eigenständige Unterlinie von Omicron von den Gesundheitsbehörden überwacht werden sollte.

 

Die besorgniserregende Omicron-Variante ist derzeit die dominierende Variante, die weltweit zirkuliert, und macht fast alle Sequenzen aus, die GISAID gemeldet wurden. Omicron besteht aus mehreren Unterlinien, die jeweils von der WHO und Partnern überwacht werden. Die häufigsten davon sind BA.1, BA.1.1 (oder Nextstrain Clade 21K) und BA.2 (oder Nextstrain Clade 21L). Auf globaler Ebene hat der Anteil der gemeldeten Sequenzen mit der Bezeichnung BA.2 in den letzten Wochen relativ zu BA.1 zugenommen, die weltweite Verbreitung aller Varianten ist Berichten zufolge jedoch rückläufig.

 

BA.2 unterscheidet sich von BA.1 in seiner genetischen Sequenz, einschließlich einiger Aminosäureunterschiede im Spike-Protein und anderen Proteinen. Studien haben gezeigt, dass BA.2 einen Wachstumsvorteil gegenüber BA.1 hat. Derzeit laufen Studien, um die Gründe für diesen Wachstumsvorteil zu verstehen, aber erste Daten deuten darauf hin, dass BA.2 von Natur aus übertragbarer zu sein scheint als BA.1, das derzeit die am häufigsten gemeldete Omicron-Unterlinie bleibt. Dieser Unterschied in der Übertragbarkeit scheint viel kleiner zu sein als beispielsweise der Unterschied zwischen BA.1 und Delta. Obwohl BA.2-Sequenzen im Verhältnis zu anderen Omicron-Unterlinien (BA.1 und BA.1.1) proportional zunehmen, gibt es weiterhin einen gemeldeten Rückgang der Gesamtfälle weltweit.

 

Studien bewerten das Risiko einer Reinfektion mit BA.2 im Vergleich zu BA.1. Eine Reinfektion mit BA.2 nach einer Infektion mit BA.1 wurde dokumentiert, erste Daten aus Reinfektionsstudien auf Bevölkerungsebene legen jedoch nahe, dass eine Infektion mit BA.1 einen starken Schutz gegen eine Reinfektion mit BA.2 bietet, zumindest für den begrenzten Zeitraum Daten sind vorhanden.

 

Während die TAG-VE zu der oben genannten Bestimmung gelangte, untersuchte sie auch vorläufige Labordaten aus Japan, die unter Verwendung von Tiermodellen ohne jegliche Immunität gegen SARS-CoV-2 generiert wurden, die hervorhoben, dass BA.2 im Vergleich zu BA.1 bei Hamstern schwerere Krankheiten verursachen kann. Sie berücksichtigten auch reale Daten zum klinischen Schweregrad aus Südafrika, dem Vereinigten Königreich und Dänemark, wo die Immunität gegen Impfungen oder natürliche Infektionen hoch ist: In diesen Daten wurde kein Unterschied im Schweregrad zwischen BA.2 und BA.1 gemeldet .

Die WHO wird die BA.2-Linie als Teil von Omicron weiterhin genau überwachen und fordert die Länder auf, weiterhin wachsam zu sein, Sequenzen zu überwachen und zu melden sowie unabhängige und vergleichende Analysen der verschiedenen Omicron-Sublinien durchzuführen.

 

Die TAG-VE trifft sich regelmäßig und diskutiert weiterhin verfügbare Daten zur Übertragbarkeit und Schwere von Varianten sowie deren Auswirkungen auf Diagnostika, Therapeutika und Impfstoffe.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0