· 

Ganser ist ein Scharlatan

Quelle: youtube
Quelle: youtube

DMZ –  BILDUNG / WISSEN ¦ Anja Zuercher ¦              Quelle: youtube

KOMMENTAR

 

Ganser, pardon, Dr. Ganser, bekommt in der gegenwärtigen Situation mal wieder zünftig Aufwind. Zahlreich sind die Aufforderungen auf Facebook, man soll sich gefälligst zum Krieg in der Ukraine ‘umfassend’ informieren. Auf Nachfrage, was denn ‘umfassend’ sei, wird dringend angeraten, die Videos von Ganser, pardon, Dr. Ganser, anzuschauen.

 

Ich habe sie angeschaut. Ganz viele. Wobei: wenn man einen von Gansers Vorträge gesehen hat, hat man sie eigentlich alle gesehen.

 

Ja, der Vietnam-Krieg beruht auf einer Lüge. Ja, Mossadek wurde im Iran gestürzt. Ja, beim Sturz von Arbenz in Guatemala hatte der CIA seine dreckigen Finger im Spiel. Ja, die Kennedy-Administration wollte mit der Schweinebucht-Invasion Castro stürzen. Ja, die Invasion in den Irak nach 9/11 beruhte auf der Falschbehauptung, Saddam verfüge über Massenvernichtungswaffen (oft wird von den ‘umfassend Informierten’ fälschlich behauptet, man sei von Kernwaffen ausgegangen, das aber nur nebenbei).

 

Warum erzählt uns Ganser das immer und immer wieder? Offenbar um aufzuzeigen, dass die USA und insbesondere die CIA ganz viel Dreck am Stecken hat. Nun kommt aber ein Trick von Ganser, der mit der von ihm behaupteten Wissenschaftlichkeit nichts zu tun hat: Weil die USA in der Vergangenheit immer wieder getrickst hat, ist automatisch bewiesen, dass die CIA hinter den Snipers am Maidan stecken MUSS. Und diese Folgerung ist unzulässig. Es ist MÖGLICH, dass dieses Narrativ den Tatsachen entspricht, bewiesen ist es keineswegs. Und diese Argumentation hat bei Ganser Methode. Er deutet Dinge an (“ich kann es Ihnen nicht auflösen, entscheiden Sie selber” oder “ich stelle nur Fragen”) ohne letztlich Belege zu liefern; und dann stellt er ganz nebenbei klar, dass er promovierter Historiker ist, folglich recht haben MUSS.

 

Denkwürdig und exemplarisch dafür ist seine WTC7-Geschichte. Ich hab ihm lange geglaubt. Bis ich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Ganser höchst unwissenschaftlich manipuliert. In seiner Filmsequenz vom Einsturz zeigt er NICHT, dass zuerst das Penthouse einstürzt - diese Tatsache bringt sein Narrativ mächtig ins wanken. Eigentlich beweist der Einsturz des Penthouse, dass seine These einer gezielten Sprengung nicht haltbar ist.

 

Ganser hat sich von der wissenschaftlichen Methode längst verabschiedet (so er sie denn überhaupt je angewendet hat, seine Diss ist jedenfalls nicht über jeden Zweifel erhaben.) Ganser ist kein Wissenschaftler, sondern ein cleverer Geschäftsmann. Und er ist rhetorisch durchaus beschlagen, keine Frage.

 

Bei allen Unis, wo er angestellt war, ist er als Dozent rausgeflogen, Basel, ETH, HSG. Warum? Da gibt es 2 sich widersprechende ‘Theorien’: entweder weil der Deep State ihn raushaben wollte, er wurde zu gefährlich - das glauben seine Jünger; oder weil er schlicht den Ansprüchen der Wissenschaftlichkeit nicht genügte. Das glaube ich.

 

Zudem ist er Friedensforscher. Aha. Was genau soll das sein, Friedensforscher? Ich habe noch nie gehört, dass Ganser, pardon, Dr. Ganser, erklärt hat, was darunter zu verstehen ist. Aber eines ist offenbar unzweifelhaft: Ganser, pardon, Dr. Ganser, gehört zu den Guten (“wir gehören alle zur Menschheitsfamilie”).

“Ich schaue auch gern Champions League (will heissen, ich bin einer von Euch), aber sonst könnt Ihr die Massenmedien vergessen. Wir sind früher mit der NZZ und dem Spiegel unter dem Arm an der Uni umhergelaufen. Gelesen haben wir sie natürlich nicht.”

 

Was ist die Folgerung für Dr. Ganser? “Informieren Sie sich gezielt. Suchen Sie sich ein Thema, das sie interessiert. Und gehen Sie da tief rein.” Quellen-Empfehlungen? Aber sicher: Rubikon, Nachdenkseiten, KenFM, Sputnik, RTdeutsch etc.

 

Super. Und das ist dann neutrale Information. Mit anderen Worten: “hört Euch meine unbelegten Thesen an und findet dann in obskuren Medien Belege dafür, dass ich recht habe”. Das ist grotesk und hat mit objektiven Informationen etwa so viel zu tun, wie eine Kuh mit Zehnkampf.

Ganser, pardon, Dr. Ganser, ist ein intellektueller Schlangenölverkäufer, ein manipulativer Scharlatan, der sich das Mäntelchen der Wissenschaftlichkeit umhängt. Mit genau einem Ziel: der ‘Menschheitsfamilie’ seine Produkte zu verkaufen.

Das macht er gut. Das macht er sehr gut, der Dr. Ganser.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Chris Steinegger (Sonntag, 27 März 2022 14:26)

    Vollumfänglich einverstanden. Aber eine Frage habe ich: " In seiner Filmsequenz vom Einsturz zeigt er NICHT, dass zuerst das Penthouse einstürzt - diese Tatsache bringt sein Narrativ mächtig ins wanken. Eigentlich beweist der Einsturz des Penthouse, dass seine These einer gezielten Sprengung nicht haltbar ist."

    Penthouse? Welches Gebäude meinen Sie genau?

  • #2

    Martina Külling (Sonntag, 27 März 2022 18:18)

    Der WDR hat in diesem Podcast auch einige Informationen über Dr. Ganser zusammengetragen:
    https://www.quarks.de/podcast/quarks-science-cops-folge-19-der-fall-9-11/

  • #3

    Anja (Montag, 28 März 2022 02:36)

    @chris steinegger; Ich rede von WTC7. Da zeigt Ganser immer den Ausschnitt, wie die Fassade im ‘freien’ Fall in sich zusammensackt und ’beweist’ damit die Sprengung. Allerdings: er zeigt eben NICHT, dass zuerst das Penthouse einstürzte, folglich also das Penthouse als erstes gesprengt worden sein müsste.

    Ab ca. 6:00, https://www.youtube.com/watch?v=LIVRQzJyG2w&t=159s

  • #4

    Bernd (Montag, 28 März 2022 15:26)

    @Chris Steinegger:

    Näher erklärt bzw. gezeigt wird das hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=LIVRQzJyG2w

  • #5

    Torsten (Dienstag, 29 März 2022)

    Auf Ihre Frage „Warum erzählt uns Ganser das immer und immer wieder?“, vermute ich, eher damit wir das Muster welches sich immer wieder wiederholt, erkennen. Vielleicht auch mal in der Gegenwart
    Das er recht haben MUSS­ scheint mir auch eine subjektive Interpretation von Frau Zuercher zu sein. Nicht nur einmal stellt Herr Dr. Ganser fest, dass andere Historiker zu anderen Ergebnissen kommen und macht Mut, dass sich jeder sein eigenes Bild machen solle.

    Bei den geständigen Scharfschützen vom Maidan kam mir Herr Ganser auch ungewohnt zielsicher vor.
    Folgte man aber seinem Geheimtipp auch mal Google zu nutzen findet mach auch Quellen wie Telepolis.
    https://www.heise.de/tp/features/ARD-im-Tiefschlaf-Das-seltsame-Desinteresse-an-einer-Aufklaerung-der-Maidan-Morde-3996302.html
    Hier werden auch die investigativen Erkenntnisse der ARD verlinkt. Die 7 Jahre brauchten um mal überhaupt etwas beizutragen.
    Auch Obamas Geständnis findet man so im Netz „Putin was caught off balance...“
    Es findet sich auch ein Hinweis auf geograpische Gegebenheiten die ich in den Qualitätsmedien vermisse. Auf der Amerikanischen Seite weil man schon lange von der Enge in die man vorsätzlich Putin treibt.
    Einige mit Sorge - John Mearsheimer
    Andere mit Häme - Gerog Friedman
    Ebenfalls machen unsere Medien einen Bogen um die massive Aufrüstung in den letzten Jahren durch die USA in den Natostaaten rund um die Urkaine.

    Generell macht Ganser klar das Information eine Holschuld ist und keine Bringschuld (meine Wortwahl)

    Er hat mir zumindest Mut gemacht hinzuschauen wo ich früher zu vielbeschäftigt weggeschaut habe.

    Wer kennt ihn nicht diesen Impuls der Skepsis um im nächsten Moment von beruhigenden einfachen Erklärungen Zurück auf Sofa geholt zu werden. Das diese Erklärungen aufgrund Ihrer Einfältigkeit eher zu einem Drehbuch ala James Bond als zu Realität passen, ist dem Sofa-Besatzer nur recht( da schließe ich 4/5 meines Lebens mit ein).

    Herr Dr. Ganser hat mir geholfen diese Schwellenangst wieder zu überwinden und mich aktiv zu informieren. Dazu sollte man schon mehr wie eine Quelle nutzen. Macht er aber auch deutlich.

    Fakt ist, wenn man mit qualitativ hochwertigen Information eine gewisse Breite in der Öffentlichkeit erreicht lassen die Kotbeutelwerfer nicht lange auf sich warten.
    Sieht man auch am Beispiel Gerry Wepp.
    Sehr geehrte Frau Zuercher ich zähle 6 Kotbeutel von Ihnen abgefeuert. Aber lediglich wenig inhaltlich belastbare Kritik.
    Da bleibt die Frage welchen Mehrwert hat Ihr Beitrag für die Menschheitsfamilie?
    Was deckt er auf?

    Scharlatane gibt es reichlich in der Welt. Viele aufgeweckt seit C19. Doch die meisten Bewerfen sich schon selbst mit Kotbeuteln.

    PS:. Ich habe mir sogar mal ein Buch gegönnt und den Dr. reich gemacht
    Der Quellennachweis zählt bis #726 ¯\_(ツ)_/¯

  • #6

    Bernd (Dienstag, 29 März 2022 19:09)

    @Thorsten:

    Dann erklären Sie uns doch einfach mal,

    - wie der Einsturz des Penthouses mit Gansers "Sprengungs"-Behauptung zusammengeht
    - warum er bei seinen Vorträgen nur ein gekürztes Video vom WTC 7-Einsturz zeigt, das so zusammengeschnitten ist, dass es Gansers Behauptungen zu belegen scheint
    - warum er selbst darauf seit Jahren eine Antwort schuldig bleibt
    - warum man ihm irgendetwas anderes glauben soll, wenn seine Falschbehauptungen und Manipulationen in puncto 9/11 und WTC 7 so massiv und offensichtlich sind?

    Allein dann sollten Sie schon selbst bemerken, was der Artikel aufdeckt und welchen Beitrag er für die "Menschheitsfamilie" leistet.

  • #7

    Johannes (Dienstag, 29 März 2022 19:11)

    @Chris Steinegger
    WTC7 hatte zuoberst ein Penthouse, welches in dem Video, wovon Ganser seine Power-Point-Folien extrahiert auch zu sehen ist. Oben links. Und das stürzt auch zuerst ein. Kann man sich auch im mehrer tausend Seiten langen Untersuchungsbericht zu den Einsturzursachen der WTC-Türme, dem NIST-Bericht nachlesen. Notabene ein Bericht, an dem etliche unabhängige und private Wissenschaftler und Institute mitgearbeitet haben und aus denen einige Studien resultierten, die in renommierten, peer-reviewten Fachjournals publiziert wurden. Was die wissenschaftliche Evidenz unterstreicht. Und in einigen dieser Studien geht eindeutig hervor, dass Feuer die Einsturzursache von WTC7 war. Aber das verschweigt der Ganser natürlich gekonnt, weil er ja sein one-trick-pony nicht entlarvt sehen möchte. Weil das würde sein Geschäft schädigen bzw. ruinieren.

  • #8

    Kim (Mittwoch, 30 März 2022 09:49)

    Ganser liegt mit seinen Thesen zwar falsch.
    Der Artikel ist dennoch niveaulos.

  • #9

    Torsten (Mittwoch, 30 März 2022 15:47)

    Hallo Lieber Bernd und lieber Johannes,

    ich glaube in diesen C19 Zeiten hat es sich eingebürgert, dass es nur die eine wissenschaftliche Wahrheit geben darf. Dass nur einer recht hat und man diese auch Meinung annehmen MUSS.
    Ich glaube wenn sich die sich die Zahnrädchen da oben in meinem oder euren Köpfen anfangen zu bewegen und man bereit ist den sichern Boden des eigenen Dogmas mal kurz zu verlassen um über die Sicht des anderen nachzudenken ist schon viel gewonnen. Im Sinne der Wissenschaft.

    Darum bin ich auch dankbar wenn mal einer einen Infoschnipsel in mein Getriebe wirft über das ich grübeln kann. Das Schnipselchen muss natürlich schmackhaft sachlich und frei von Pöpelei und Angriffen sein.
    Leider finde ich davon wenig in diesem Dialog hier.

    @Johannes: Das mit dem Eindeutig würde ich gern glauben. Dann könnte ich auch wieder auf meine Couch.
    Soweit ich weis gibt es ganze Verbände von Architekten und Ingenieuren die dem NIST ein F- geben.
    https://marjorie-wiki.de/wiki/Architects_%26_Engineers_for_9/11_Truth
    Da gibt es auch eine nette Zusammenfassung auf Prime zu.

    Dort gibt es die Aussage, dass nie zuvor eine Gebäude dieser Bauart(Stahlgerüst) durch Feuer zum Einsturz kam. Am 9.11.2001 gleich drei.
    Ehrlich gesagt würde ich niemals wieder so ein Gebäude betreten wenn es so einfach durch ein Feuer einstürzen könnte.

    Ich finde es schon komisch, dass das dritte Gebäude WTC7 in der allgemeinen Berichterstattung ganz weggelassen wurde. Stell mal die Frage in deinem Umfeld wie viel Gebäude am 9/11 einstürzten.
    Der einzige Sender, von dem ich weis, der davon während der Anschläge von WTC7 berichtete war die BBC.
    https://www.youtube.com/watch?v=0ZqP8moItcc

    Bemerkenswert ist nur, dass während die Reporterin Live vom Einsturz desWTC7 berichtet und auch die Skyline kommentiert während WTC7 noch sichtbar im Bild zu sehen ist.
    Eingestürzt ist es ob inkl. Penthouse oder ohne erst 20 Minuten später.
    Jane Standley hat später gesagt, dass sie lediglich vom Telepromoter abgelesen hat und dessen Inhalt kam von Reuters.
    BBC spricht einfach von einem Fehler.
    Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit das so ein Fehler dann wirklich eintrifft?

    Für all diese Gedanken brauche ich auch keinen Dr. Ganser.
    Wobei er als Historiker definitiv hilft ist Stichpunkte zu liefern.
    Niemand muss seinen Aussagen einfach komplett glauben oder ablehnen. Das betont er auch

    Ich denke selber mal nachhaken und selber denken ist ein guter Ansatz.

    Für mich zeichnet sich hier ein Muster ab, dass auch gar nicht so komplex ist. Welches sich bis in unsere Gegenwart wiederholt.

    Es ist nichts Neues es es einige wenige sind die dafür diffamiert werden das sie Ihre Überzeugung offen kund tun. Und Fehler im System aufzeigen.
    Früher war das Jeannette Rankin, heite heissen die Wagenknecht und Ganzer.
    Nur mit den Wölfen zu heulen ist jedenfalls keine journalistische Meisterleistung.

  • #10

    Martin (Donnerstag, 31 März 2022 00:23)

    Ganser macht es sichziemlich einfach. Er rezikliert 1:1 alte Verschwörungstheorien und verkauft sie als eigene Geistesblitze an seinen Vorträgen.
    Gansers WTC7 Beispiele sind 1:1 die aus dem youtubeverschwörungsfilm «loose change» von 2006! Das die USA und Obama die die Ukraine geputscht haben soll behauptete Putin und seine Propagandasender bereits 2014.

    @Torsten
    Der Einsturz von WTC7 wurde auf wissenschaftlicher ebene geklärt und man hat aus den Ergebnissen die Richtlinien für den Bau solcher Häuser angepasst. Wissenschaftlich publizierte Studien findet man dazu einige z.b. im Journal of Structural Engineering oder Fire Technology usw.
    Statt der Wissenschaftlichen Aufarbeitung welche Ganser verschweigt, kommt er mit den 9/11 truthern. Eine Gruppe welche sich Architects & Engineers for 9/11 truth nennt und bei der jeder mittmachen kann. So findet sich bei den Mitgliedern über Elektroingenieure, Risk Manager, Studenten allerlei Leute. Auf wissenschaftlicher Ebene kam von dennen gar nichts. Das einzige was die gemacht haben sind youtubefilme und einem pensionierten baustatiker für Brücken über 100 000 Dollar bezahlt um eine Studie zu erstellen, bei welcher dann nicht einmal versucht wurde diese wissenschaftlich einzureichen weil sie wohl selbst gemerkt haben dass diese so absurd ist.

    Ganser sagt in seinen Voträgen das er zu WTC7 er nirgends was gehört habe ausser in bbc mit der Falschmeldung. Quatsch! Nicht nur auf Amerikanischen Sender sondern auch auf deutschen wie auf N24, Pro 7, Sat. 1, Kabel 1 RTL wurde über WTC7 berichtet . Die amerikanischen Sender berichteten Stunden vor dem einsturz dass man das Gebäude evakuierte, dass ein Perimeter darum gemacht wurde weil es drohte einzustürzen. Auch im deutschen TV hatte man den Einsturz von WTC7 erwartet. Siehe z.B. N24 bei 2:14:37 https://www.youtube.com/watch?v=IWmTnGCkW50

    Der drohende Einsturz wurde also überall verkündet und erwartet weshalb es nicht unwahrscheinlich ist dass es zu dieser Falschmeldung auf bbc kam und daraus ein "ist eingestürzt" produzierte. Schliesslich gab es an dem chaotischen Tag etliche Falschmeldungen. z.b. ein angeblicher helikopterabsturz beim Pentagon, die angebliche autobombe beim state departement usw. Hier gut aufgezeigt: https://www.youtube.com/watch?v=Ua-KA-pEifE

  • #11

    Torsten (Donnerstag, 31 März 2022 17:14)

    Hallo Martin,
    Danke für den Input. Ich werde da mal meine Meinung anhand deiner Infos neu reflektieren.
    Trotz der Teilerklärungen, das zb. WTC7 durch Feuer eingestürzt halte ich die offizielle Version zu 9/11 insgesamt nur für tragbar wenn man die durch stark zusammengepresste Augen mit einer großen Portion „ach passt schon“ betrachtet. Wie bei einem schlechten Film.
    Wenn Ganser auch in diesem Punkt falsch liegt, macht es ihn nicht automatisch zu einem Scharlatan, wie die Gastgeberin dieses Dialog darstellt.

    Wiederkommende Parallelen sehe ich auch zu anderen Geschehnissen die nun mal so belegt sind wie, dass das Wasser bergab fliest.
    Ein weitgehend friedliches Volk, befindet sich nach einem traumatischen Ereignis dem es Ohnmächtig gegenübersteht in Kriegsraserei.
    Wie krass dieser Wechsel durch 9/11 war, ist mit beim Hören von Snowdens Hörbuch klar geworden.

    Ähnliches geschah durch Pearl Harbour.
    Ich denke in beiden Fällen hat man provoziert und den nicht ebenbürtigen Gegner seinen Gegenschlag bewusst ausführen lassen um damit eine Wirkung auf die öffentliche Meinung zu erzielen.

    Selbes Muster trifft auch auf die Ukraine zu.
    Nicht nur der hier verunglimpfte hat darauf hingewiesen. Auch die Strategen aus der USA (siehe oben) wussten von dem Sachverhalt.
    Man hat bewusst die rote Linie überschritten, den offen Nerf gedrückt.
    Gab es im TV andere Spekulationen über Putins Motiv als „verückt, machhungrig oder krank“?
    Die Erklärungen der Geächteten halte ich für plausibler.

    Man kann ja über Gansers Motive spekulieren wie mal will.
    Solche Gedanken lenken nur ab von unserer eigenen Ignoranz.

    Letztendlich habe ich es ihm zu verdanken, dass meine Hemmschwellen gesenkt sind mir mal anstelle eines Spielfilms eine WDR Doku mit dem Titel „Es begann mit einer Lüge“
    WDR: https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

    Insbesondere war ich erschrocken über die Sichtweise des Nato Sprechers
    ab Minute10: https://youtu.be/ZtkQYRlXMNU?t=621

    Auf der anderen Seite sehe ich hier eine Chance für den aktuellen Krieg in der Ukraine.
    Wenn folgender Satz zum Kosovo krieg heute noch die selbe Bedeutung hat:
    „Wenn wir (die NATO), die öffentliche Meinung in Deutschland verloren hätten, hätten wir sie im ganzen Bündnis verloren“

    Kann natürlich sein, dass der WDR und auch Georg Friedman STARTFOR USA allesamt Verschwörungsspinner sind. https://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc&t=348s

    Lässt man aber die WDR Reportage auf sich wirken. Beschleicht einen der Eindruck, dass auch Deutschland in jüngster Zeit deutsche Soldaten in einen völkerrechtswidrigen Krieg geschickt hat.
    Ohne Parlamentarische Zustimmung ohne Uno-Mandat dafür ab er mit der Aussage von Joschka Fischer „... nie wieder Krieg, nie wieder Auschwitz, ...“
    Der Gedanke, das die amtierende deutsche Führung damals ähnlich Argumentiert, gelogen und verführt hat wie Putin aktuell ist erschreckend.
    Noch erschreckender ist die unterschiedliche öffentliche Wahrnehmung.

    Erschreckend weil sie das einzige Mittel ist, das WIR haben um positiv auf den aktuellen Krieg in der Ukraine einzuwirken.
    Mir ist klar, dass die Möglichkeiten in der Vergangenheit effizienter waren und mit jedem Tag schwinden.
    Aber ist es deswegen eine gute Lösung sich hinter Ignoranz, Scharm oder wie Frau Zuercher mit Projektion auf Andere zu verstecken?

    Ich sehe das genau so wie Serdar: https://youtu.be/mvZyw-dMmL4?t=232
    Und schäme mich

  • #12

    Marion (Samstag, 02 April 2022 12:37)

    Was Paul über Peter sagt, sagt mehr über Paul als über Peter...