· 

Automatisierungen in der Arbeitswelt schaffen Zeit

Quelle: Unsplash
Quelle: Unsplash

DMZ –  ARBEITSWELT ¦ Maya West ¦                                  Quelle: Unsplash

 

Immer wieder wurden in den letzten Jahren über die Chancen der Digitalisierung am Arbeitsmarkt gesprochen. Durch Automatisierungsprozesse werden viele Tätigkeitsfelder von Computern und Maschinen übernommen, die dann nicht mehr von Mitarbeitern ausgeführt werden müssen. Dabei gehen zwar auch einige Arbeitsplätze verloren, tatsächlich steckt jedoch auch viel Potential in der Entwicklung, denn sie schafft Zeit für andere, spannende Aufgaben, die es zu bewältigen gilt. Dazu kommen zahlreiche neue Berufsfelder, die vielen Menschen auch in Zukunft Jobmöglichkeiten bieten sollen. Wir sehen uns das Thema im Detail an!

 

Einsatz von Automatisierungsprozessen verändert Tätigkeiten

Künstliche Intelligenzen und automatisierte Algorithmen können mittlerweile viel leisten. Sie kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn Aufgaben repetitiv sind und Entscheidungen nur anhand eines vorgegebenen Schemas getroffen werden müssen. Damit können z. B. Tätigkeiten im Büroalltag erleichtert werden. So können bspw. Datenbankeinträge gespeichert und analysiert werden, ohne dass ein Mitarbeiter diese langwierig eintragen muss. SQL-Datenbanken kommen in der Programmierung schon lange zum Einsatz. Mittlerweile können allerdings auch Analysetools eingesetzt werden, um die Effizienz dieser Systeme zu überwachen und Fehlerquellen zu finden. Das Tool überwacht SQL-Datenbanken und verpackt die Informationen in übersichtlichen Graphen, die dann wiederum von einem Mitarbeiter zur Verbesserung genutzt werden können. So benötigt es in vielen Unternehmen keine große IT-Abteilung mehr, sondern einzelne Angestellte können die Tätigkeit vieler übernehmen. Trotzdem ergeben sich besonders im IT-Sektor viele neue Berufe, denn die Programme gilt es natürlich zu entwickeln. Entwickler werden außerdem durch die starke Digitalisierung verschiedener Lebensbereiche mehr gebraucht denn je. Hierfür wird es in Zukunft zahlreiche Möglichkeiten zur Umschulung benötigen.  

Quelle: Unsplash

 

Neue Berufsfelder durch Automatisierung?

Der Wandel des Arbeitsmarktes beschäftigt viele Arbeitnehmern, denn sie glauben, dass sich ihre Jobs durch die laufende Automatisierung verändern werden. Zahlreiche Studien behandelten bereits das Thema, welchen Berufen große Veränderungen bevorstehen werden. Eine Studie aus 2018 von der OECD, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die derzeit 28 Mitgliedsstaaten zählt, beschäftigte sich damit, welche Berufe schon bald gar nicht oder weniger in menschlicher Hand liegen werden und wie der Arbeitsmarkt der Zukunft aussehen könnte. Dabei kam man zu dem Schluss, dass etwa 14% der Berufe tatsächlich durch Automatisierungs- und Digitalisierungsprozesse ersetzt werden könnten.

 

Bei 32% der Berufe sieht man außerdem einen Wandel bevorstehen. Die gute Nachricht dabei ist: Besonders kreative Tätigkeiten können nicht automatisiert werden. So könnte sich der Arbeitsmarkt also besonders positiv für Arbeitnehmer entwickeln: Sie werden in Zukunft vermehrt mit komplexen Problemstellungen beschäftigen und z. B. in Kreativberufen tätig sein. Repetitive Tätigkeiten, die meist wenig fordern und dadurch auch wenig Erfüllung bringen, werden langsam aber sicher der Vergangenheit angehören.

 

Grundsätzlich führt der Weg weg vom „Allrounder“ und hin zum „Spezialisten“. Um Jobverluste zu kompensieren und auch Menschen im höheren Alter noch neue Berufschancen zu geben, müssen dazu in den kommenden Jahren viele Weiterbildungsmöglichkeiten geschaffen werden.

 

Automatisierungsprozesse werden den Arbeitsmarkt weiterhin umgestalten – daran führt kein Weg vorbei. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Anzahl der Stellen für Arbeitnehmer in Zukunft abnehmen wird. Klar ist jedoch, dass einige Tätigkeitsfelder ganz von der Bildfläche verschwinden werden. Um jene Arbeitnehmer zu unterstützen, die durch die Digitalisierung zu neuen Aufgabenfeldern wechseln werden, müssen noch deutlich mehr Weiterbildungsmöglichkeiten geschaffen werden. Besonders in der IT wird es zukünftig viel mehr Arbeitsplätze geben.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0