· 

Verleihung von sieben literarischen Auszeichnungen und vier Schreibstipendien

DMZ - KULTUR ¦

#mittellaendische ¦

 

Das Amt für Kultur des Kantons Bern verleiht 2019 sieben Literaturpreise. Ausgezeichnet werden Mirko Beetschen, Martin Bieri / Ariane von Graffenried, Franz Dodel, Jürg Halter, Rolf Hermann, Li Mollet sowie Paul Wittwer. Je ein Berner Schreibstipendium erhalten Gornaya, Sarah King, Lorenz Pauli und Henriette Vásárhelyi. Die öffentliche Preisverleihung findet am 26. Juni 2019 in den Vidmarhallen, Vidmar 1, im Liebefeld statt.

Im Lesejahr 2018/19 hat die deutschsprachige Literaturkommission des Kantons Bern rund 100 Werke besprochen. Berücksichtigt wurden Buchpublikationen aller Gattungen, öffentlich aufgeführte Theaterstücke, Hörbücher und -spiele, Spoken-Word-Texte, Graphic Novels und Kinderbücher.

Auf Empfehlung der Kommission vergibt der Kanton Bern 2019 sieben Literaturpreise, dotiert mit je 9ʼ000 Franken. An der öffentlichen Preisverleihung mit anschliessendem Apéro werden die Preisträgerinnen und Preisträger ihre Werke in Kurzauftritten vorstellen. Die Preisverleihung findet am Mittwoch, 26. Juni 2019, 19.30 Uhr, in den Vidmarhallen, Vidmar 1, statt.

Geehrt werden an dem Anlass zudem die Empfängerinnen und Empfänger der Berner Schreibstipendien 2019: Je ein Stipendium in der Höhe von 10'000 Franken erhalten Gornaya, Sarah King, Lorenz Pauli und Henriette Vásárhelyi für ihre aktuellen Literaturprojekte. Der Kanton finanziert ergänzend und sofern gewünscht eine professionelle Begleitung des Schreibprozesses in Form eines Mentorats oder Coachings (mit je 2'000 bzw. 3'000 Franken). Die nächste Ausschreibung der Berner Schreibstipendien erfolgt im August 2019.

Auch in diesem Jahr gehen die Preisträgerinnen und Preisträger auf Lesereise mit Halt in den verschiedenen Regionen des Kantons.