· 

Ausflugstipps der Macherinnen und Macher der Mittelländischen

In unregelmässigen Abständen präsentieren an dieser Stelle die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps.

DMZ – NATUR/KURTUR ¦ Patrizia Jungo ¦

 

Heute von Patricia Jungo:

Der Saane entlang zum Kraftort Hauterive

 

Diese Wanderung führt auf einem sehr abwechslungsreichen Weg aus flussaufwärts an der Saane entlang. Eindrücklich sind die tiefen Schluchten, die der Fluss hier in die Molasse eingeschnitten hat. Man wandert mal über liebliche Gestade und ein anderes Mal neben steil aufsteigenden Felswänden.

 

Die Wanderung von Grangeneuve aus dauert etwa 2 ½ Stunden. Der Weg folgt der Saane am linken Ufer bis nach La Tuffière. Nach der Wanderung durch einen wunderschönen Buchenwald steigt man bis zum Wasserlauf der Saane hinunter. Auf den Kieseln eines alten Flussarms geht es nun weiter, bis der Weg auf einen zauberhaften Übergang mündet, direkt am Ufer und unter einem überhängenden Molasse Felsen. Hier ist Vorsicht geboten, vor allem bei Frost und Tauwetter. Es kann auch vorkommen, dass man wegen des Wasserstands diesen Weg nicht gehen kann; dann heisst es 200 Meter zurückgehen.

 

Der Weg bis nach La Tuffière führt grösstenteils der Saane entlang. Nun heisst es die Brücke überqueren und die eindrückliche Aussicht auf die Schlucht bewundern. Erblickt man oben über der Felswand eine schmucke Anlage, weiss man, dass man am Ziel der Wanderung angekommen ist. Es ist die 1138 gegründete Zisterzienserabtei Hauterive, wo eine Gemeinschaft von zwanzig Mönchen des gleichnamigen Ordens zusammenlebt. Hauterive ist das älteste aktive Kloster der Westschweiz. Die zwischen 1150 und 1160 erbaute Kirche gilt als schönes Beispiel für die mittelalterliche Architektur. Das Fundament ist romanisch und der Chor gotisch. Im Jahre 1131 spendete ein Adliger der Region sein Land, damit ein Kloster darauf erbaut werden konnte. Hauterive hat seinen Namen seiner Lage in einer grossen Biegung der Saane zu verdanken. Diese hat sich ihren Weg durch einen imposanten Felsen gebahnt. Das Kloster Hauterive ist ein Ort der Stille und ein in ganz Europa bekannter Kraftort mit spiritueller Energie (24‘000 Bovis im Kraftort, der Kirche).


Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0