· 

Eine gelebte Geschichte

DMZ - KULTUR ¦ Urs Heinz Aerni ¦

 

Der aus Gossau stammende Familienvater und Unternehmer, Alex K. Fürer, gelang eine Autobiografie, die zum Lesen verführt.

 

Leben sind Geschichten. Geschichten bestehen aus unzähligen Bildern, aus Momenten zwischen Schicksal und Glück. Diese Geschichte begann im Jahre 1931 um 00:36 Uhr an der Bahnhofstraße 4 in Gossau. Pia Fürer-Braegger und Jacques Fürer begrüßten den neuen Erdenbewohner Alex. Betritt man heute eine Buchhandlung, kann es passieren, dass ein Buch mit dem Titel «Mein Blick zurück» auffällt. Nimmt man es zur Hand und blättert es auf, so ist die Chance groß, dass man sich verliert in Jahren und Jahrzehnten und mit dem Autor Alex K. Fürer nochmals ein buntes Leben oder eben eine Geschichte durchlebt, mit allem, was dazu gehört. Sein Erzählen berührt. Beispielsweise wie er als Primarschüler die Nachwehen des Zweiten Weltkriegs beobachtet, durch Jüdische Flüchtlinge und geflüchtete Soldaten aus der Kriegsgefangenschaft, die den Weg in die Schweiz fanden. Wir beobachten, wie der junge Mann den Weg in die Selbstständigkeit wagt, wie er erste Erfahrungen in der Lokalpolitik sammelt, wie er für 1'300 Franken zum stolzen Besitzer eines gebrauchten schwarzen VW Käfers wurde. Seine Lust am Engagement führte bald zu weiteren Etappen wie das Präsidium der Ortsbürgergemeinde Gossau und der Verkehrskommission oder in den Stiftungsrat «Schwarzer Adler» oder in die Leitung der Genossenschaft Schloss Oberberg.

 

Die Lektüre vermittelt zudem Facetten der Ost- und Schweizer Wirtschaftsgeschichte, die Fürer in vielen Funktionen bei Unternehmen wie Nestlé, Maggi, Frisco, Milchverband, Hero oder Denner mitprägte. Das Lesen ist eine Zeitreise aus der Warte eines Mannes, der sichtbar Freude am Leben hatte, mit allen Schatten- und Sonnenseiten. Eine starke Nachhaltigkeit dieser Autobiografie generiert sich dadurch, wie der Ostschweizer nicht nur sich parallel zum unternehmerischen Erfolg stets bemüht war, soziale Verantwortung zu übernehmen, sondern durch seine Wertschätzung der über 50 Jahre währende Ehe. Übrigens, mit seiner Gattin Beatrice gründete er 1981 die Firma Delico, die er heute in guten Händen der neuen Generation wähnt. Das Buch bestätigt der Slogan, dass Lesen Kino im Kopf ist und wenn man beim Zuklappen das Gefühl haben sollte, ein anderes Leben mitgelebt zu haben, dann ist das ein gutes Zeichen.

 

 

Das Buch:

Alex K. Fürer: «Ein Blick zurück», Verrai Verlag, ISBN 978-3-946834-61-8 


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0