· 

Die Zukunft von Kryptowährungen sieht rosig aus

DMZ –  DIGITAL / TECHNIK ¦ Maya West ¦         

 

Das Kryptowährungen in den letzten Monaten und Jahren immer mehr an Gewicht und vor allem Beliebtheit gewonnen haben ist kein Geheimnis. Das liegt aber weniger daran das sie innovativ oder neu wären, oder vielleicht irgendwelche Vorteile versprechen wollen, sondern viel mehr an ihren möglichen finanziellen Gewinnen. Doch diese zeit wird sich irgendwann einem ende nähern. Irgendwann in Zukunft, zum Zeitpunkt X werden Kryptowährungen in unseren Alltag integriert sein. Bargeld, wie wir es heute kennen, wird mit der Zeit komplett verschwunden sein und Werte werden lediglich noch digital weitergegeben. Das ist sicherlich, vor allem aus heutiger Sicht, kein Punkt an den wir unbedingt kommen wollen.

 

Die Akzeptanz für eine vollkommen digitale Währungsstruktur ist aktuell noch sehr gering. Selbst in den USA, dem Vorreiter der Kreditkarte, auch einer Form von digitalem Geld, gibt es immer noch Bargeld und das wird vermutlich auch noch sehr lange so bleiben. Dennoch führen erste Staaten bereits heute digitale Währungsalternativen ein und selbst Deutschland bzw. Europa ist derzeit auf dem besten Weg einen digitalen Euro einzuführen. Was dabei allerdings absoluter fakt ist, das gerade im konservativen und digitalen Entwicklungsland Deutschland, eine digitale Währung lediglich als Alternative gelten soll und vor allem größere Transaktionen mit einer Obergrenze für den Stand einer digitalen Euro Geldbörse gedeckelt werden sollen. Das wird natürlich dazu führen das andere digitale Währungen die entstehende Lücke füllen werden. Ob es allerdings der Bitcoin sein wird, der die Lücke füllen kann, oder vielleicht eine andere Währung hier einspringen wird, bleibt wohl offen.

 

Es bleibt lediglich zu hoffen das E-Yuan diese Lücke nicht füllen wird, denn die chinesische digitale Währung wird wohl weniger sicher und noch weniger seriös sein als das europäische Pendant, das sich nach europäischen Datenschutzregeln und de Blockchain richten soll. Hier muss man den europäischen Regierungen Erfolg und Versagen gleichzeitig gutschreiben. Eine digitale Geldbörse mit einer Obergrenze von 3.000 Euro bedeutet dann das ein Händler der 2500 Euro auf dem Konto hat kein digitales Geld mehr empfangen kann das sein Konto Limit sprengen würde. Sprich für Lieferanten, Zwischenhändler, Geschäfte und so weiter würde das digitale Geld wegfallen und es würde sich lediglich für die Zahlung zwischen Personen eignen.

 

Da hat man es als Bitcointrader schon deutlich einfacher. Mit klassischen Kryptowährungen ist es prinzipiell egal wieviel man in seinem Wallet bunkern möchte. Selbst mit Milliardenzahlungen kommen heutige Bitcoin Wallets ohne Probleme klar und selbst das auszahlen auf das Konto geht, mit einer Bitcoin Trading Plattform, schnell und einfach. Wer einfach Bitcoin zu Bargeld machen möchte nutzt dafür in der Regel eine der großen Bitcoin Trading Plattformen, die unter anderem auch meistens Bitcoin Trading Apps anbieten. Diese Apps bieten aber nicht nur die Möglichkeit mit Bitcoin Handel zu treiben sondern auch die Möglichkeit die Summen gleich in Euro zu tauschen.

 

Hierbei tauscht man nicht wirklich Bitcoin in Euro, sondern man verkauft im Prinzip seine Bitcoin an die trading Plattform, die hieraus dann wieder einen Pool generiert, mit dem sie Bitcoin Käufer auszahlen kann, wenn diese Euro einzahlen und Bitcoin kaufen. Hier fallen meist nur geringe Gebühren an und somit haben alle Seiten etwas von der Transaktion. Das ist komfortabel und vor allem einfach.

 

Die Zukunft wird ohne Frage einem schnellen und einfachen Lebensstil gehören. Die Beschleunigung unseres Lebens und vor allem auch der Bezahlung und finanziellen Transaktion wird mit einer massiven Vereinfachung daherkommen. Das bedeutet das jede finanzielle Transaktion massiv einfacher wird. Der Getränkelieferant kann gleich die Ware ins Lager bringen, nach der Kontrolle werden nur noch 2 Handys aneinander gehalten und mit dem Fingerabdruck die Zahlung bestätigt und schon ist alles gelaufen. Lieferanten wissen das sie ihr Geld haben und Kunden wissen das sie bezahlt haben und nicht über den Tisch gezogen wurden. Kein falsches Rückgeld, falsche Rechnungen oder ähnliches mehr. Kein zur Bank laufen und Bargeld abholen, Rückerstattungen, Rabatte und Leergut, Gehalt und Privatverkäufe, alles läuft auf einer einzigen zahlungsquelle zusammen. Was für viele Nutzer und Nutzerinnen sicherlich ein Komforttraum ist, wird in Erfüllung gehen. Ob ist hier nicht die Frage, die Frage ist lediglich wann, denn selbst Experten sind der Meinung das Bargeld zu teuer ist und irgendwann abgeschafft werden wird, die Frage ist nur wann.


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0