· 

Gibraltar - falsche Impfquote ist Futter für Verschwörungsgläubige

DMZ –  GESUNDHEIT / WISSEN ¦ AA ¦                            

KOMMENTAR

 

Für Impfskeptiker- und leugner, sowie Massnahmengegnerinnen und -gegner ist der Fall klar. Die Impfung wirkt nicht. Auf dem britischen Territorium im Süden der Iberischen Halbinsel Gibraltar sind (vermeintlich) 100% der Menschen geimpft, trotzdem ist die Inzidenz jetzt auf mehr als 600 gestiegen. Aber wie immer bei diesen Leuten, wurde zu kurz, oder besser gesagt, nicht gedacht. Zusammenhanglos wird laufend Zeugs behauptet oder Dinge aus dem Kontext losgerissen, dafür umso mehr verbreitet. Eigentlich müsste man dieses Verhalten unter Strafe stellen. Aber wie sagt der Volksmund: „Manche Leute sind zu dumm, um ihre Dummheit zu erkennen – treten aber umso selbstbewusster auf.“ Ein Phänomen, das als „Dunning-Kruger-Effekt“ sogar wissenschaftlich erforscht ist. Leider geben die Klügeren zu oft nach. Leider. Denn jeder normal denkende Mensch findet hinter den aktuellen Zahlen keinen Hinweis auf eine schlechte Schutzwirkung der Impfungen.

 

Gibraltar ist eine Halbinsel, die die Bucht von Algeciras östlich begrenzt, und liegt an der Nordseite der Strasse von Gibraltar, an der Europa und Afrika sich am nächsten sind. Das Territorium umfasst eine Landfläche von 6,5 km², wobei die Grenze zwischen Gibraltar und Spanien nur 1,2 Kilometer lang ist. Auf der spanischen Seite der Grenze liegt die Stadt La Línea de la Concepción. Also ideale Bedingungen, um dem Virus Einhalt zu gebieten, sollte man denken.

 

Das Ganze fusst im Irrtum bei der Impfquote. Denn Gibraltar hat weder seine ganze Bevölkerung inklusive Kleinkinder durchgeimpft, noch dritte Impfungen an Erwachsene ausgegeben. Tatsächlich verabreichte der Staat in den vergangenen Monaten zahlreiche Dosen an Menschen, die nicht in Gibraltar leben. Die Impfquote liegt also keineswegs bei 100 Prozent – und tat es auch nie. Denn die unter 12-Jährigen können auch dort noch nicht gegen Corona geimpft werden. Es gilt hier wie überall anders auch: Eine Pandemie kann man nicht einfach herbeirufen, indem man sie „als beendet“ bezeichnet. Also auch hier liegen Fake-News anderen Fake-News zugrunde.

 

Dass die Verschwörungsgläubigen also auch hier reinfallen, ist nur normal. Die aktuelle Statistik zeigt denn auch die noch durchaus grossen Lücken beim Impfschutz der Gibraltarer. So meldete Gibraltar am letzten Sonntag insgesamt 18 Neuinfektionen, zehn davon betrafen vollständig Geimpfte aller Altersgruppen. Die acht ungeimpften Infizierten gehörten ebenfalls zu unterschiedlichen Altersgruppen, am Samstag war unter den Neuinfizierten auch eine ungeimpfte Person im Alter zwischen 100 und 105 Jahren. Die Zahl der Covid-Toten ist seitdem nicht gestiegen. Wohl aber die der aktiven Fälle: Aktuell verzeichnet Gibraltar 281 aktive Infektionen mit Sars-CoV-2. Davon sind 254 Einheimische betroffen und 27 Besucher. „Nur“ neun der infizierten Personen werden im Krankenhaus behandelt, eine davon auf der Intensivstation. Fast alle Infektionen lassen sich auf die Delta-Variante des Virus zurückführen.

Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der DMZ ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 

Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.

Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.

Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst die Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0