· 

Covid-19 - Leugner: Hinweise aus der Bevölkerung - Heilpraxis in Solothurn wird geschlossen

DMZ – GESETZ / GESUNDHEIT ¦ Walter Fürst ¦

KOMMENTAR

 

Aufgrund von Meldungen aus der Bevölkerung und Verstössen auf der Website führten vergangenes Wochenende das solothurnische Amt für Wirtschaft und Arbeit zusammen mit der Polizei in der "Heil"-Praxis eine Kontrolle durch. 

Daraufhin hat der Kanton Solothurn umgehend beschlossen, diese per sofort zu schliessen, weil deren Inhaber u.a. seine Dienstleistung ganz ohne Schutzmassnahmen ausübte.

Der Heilpraktiker, der pseudowissenschaftliche Varianten wie z.B. traditionell-chinesische "Medizin" und Akupunktur anbietet, hatte auf der Website seiner Praxis eine Reihe von Links publiziert, die direkt zu Seiten von Corona-Leugnerinnen und -Leugnern führten. Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, solche ignoranten und verantwortungslosen Betrieben Einhalt zu gebieten. Hier haben die Behörden vorbildlich reagiert! Die offensichtliche Affinität zu Verschwörungstheorien bei Heilpraktikern wird einmal mehr offensichtlich.

 

Der Heilpraktiker und seine Assistentin trugen keine Schutzmaske, weil es aus ihrer Sicht die Pandemie gar nicht gebe.

 

Zusammenhang

Seit März 2020 rechnen Coronaleugner die Zahl der Todesopfer durch Covid-19 herunter, behaupten, dass diese Menschen ohnehin gestorben wären. Geht es aber um Impfungen, klingen die Behauptungen ganz anders und einzelne Menschen, die versterben und bereits geimpft waren, werden nun als "Opfer" der Impfung dargestellt. Dies wie immer in solchen Kreisen ohne entsprechende Belege. So soll bewiesen werden, dass die Impfungen gegen das Virus, das es nicht gibt, tödliche Nebenwirkung hätten. Der Auftakt der Corona-Impfungen wird von einer Welle an Desinformation begleitet. Falsche Fotos und Gerüchte über angebliche Spätfolgen werden verbreitet. Die üblichen „Experten“ stehen „natürlich“ wieder in der ersten Reihe. Einige Menschen lassen sich dadurch leider auch verunsichern.

 

Es sind die selben, die seit Monaten behaupten, dass es sich bei der Pandemie nur um eine „Plandemie“ handle. So wird z.B. behauptet, dass die Impfstoffe etwa das Erbgut verändern würden oder Frauen unfruchtbar machen. Dass das jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrt, ist ihnen natürlich auch diesmal egal. Das gleiche Milieu, das trotz Tausender Toter die Gefahren des Corona-Virus herunterspielt, beschwört jetzt die Schrecken kommender Impfungen. Man stellt seit einem Jahr fest, dass Leute aus der Heilpraktiker-Ecke auch in den meisten Fällen nicht nur Impfgegner sind, sondern auch Corona-Leugner oder zumindest Skeptiker sind. Es besteht also ein Zusammenhang.

 

Verschwörungsmythen der Impfgegner

Nicht nur Verschwörungstheoretiker und Impfgegner verbreiten Falschaussagen über Covid-19, sondern auch Deutschlands führende Homöopathie-Organisation, die Hahnemann-Gesellschaft. Sämtliche Corona-„Informationen“ auf der Website dieser Gesellschaft sind mehr als fragwürdig.

Auch wenn seit Jahrzehnten bewiesen ist, dass Homöopathie nicht wirkt, informiert die Hahnemann-Gesellschaft Interessierte in ihrem „Corona Newsticker“ darüber, wie die Homöopathie auch bei schweren Covid-19-Verläufen helfen kann. Bis heute existiert weder ein formaler, reproduzierbarer Nachweis noch eine akzeptable naturwissenschaftliche Begründung für eine Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel, die über den Placebo-Effekt hinausgeht. Von der wissenschaftlichen Medizin wird die Homöopathie daher als pharmakologisch wirkungslose, in einigen Fällen sogar riskante Behandlung abgelehnt. Der Homöopathie wird diesbezüglich vorgeworfen, nicht in angemessener Weise auf diese Befunde zu reagieren. Es fehle an Systematizität. Homöopathie wird deshalb als Pseudowissenschaft angesehen.

 

„Die Homöopathie-Bewegung ist ja grundsätzlich skeptisch gegenüber der direkten Intervention in den Körper, das ist sozusagen medizinisch-technisch.“

Urban Wiesing, Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Tübingen

 

In den verschiedenen Inhalten dieses Corona-Tickers der Hahnemann-Gesellschaft werden Behauptungen aufgestellt, die einer wissenschaftlichen Überprüfung nicht standhalten können. Unter der Überschrift „wir werden zunehmend ‚immunkompetent‘ für das neuartige Coronavirus“ steht beispielsweise, dass die Schutzmassnahmen zur Eindämmung des Virus wirkungslos seien und dass Impfungen unnötig seien, da sich Infektionsgeschehen selbst limitieren.

 

„Wenn Sie jede Infektionskrankheit ihren natürlichen Verlauf nehmen lassen, dann sterben eben ein paar Leute und ein paar Menschen haben irreversible Langzeitschäden. Wenn das etwas ist, was man gern in Kauf nehmen möchte, kann man das tun. Natürlich können Sie eine Lungenentzündung auch ohne Antibiotika überleben. Aber ein grosser Teil wird eben auch versterben oder vielleicht schwere Schäden an der Lunge haben. Das ist, glaube ich, einfach eine Entscheidung gewesen, die die meisten individuell dann doch für sich treffen, dass sie lieber nicht versterben oder lieber keine schweren Organschäden davon tragen. Von daher ist diese Aussage ganz, ganz stark verkürzt.“

Leif-Erik Sander, der an der Berliner Charité eine Arbeitsgruppe zur Impfstoffentwicklung

 

Falsche Behauptungen

Eine jede Pandemie beendet sich von selbst, die läuft irgendwann aus.

Ja, das tut sie auch, das ist völlig richtig, spätestens wenn alle Menschen gestorben sind, gibt es sowieso keine Pandemie mehr. Natürlich hört die irgendwann auf, die Frage ist nur, wie viele Menschen sterben bis dahin und wie viele Menschen können wir bis dahin retten.

 

Symptomlose können niemanden anstecken. Doch!

Ob sich Menschen bei einer Infektion mit homöopathischen oder schulmedizinischen Heilmitteln behandeln lassen wollen, ist eine Entscheidung, die jede und jeder für sich selbst treffen kann. Bedenklich sind jedoch Aussagen, die Menschen dazu bringen, sich leichtsinnig zu verhalten und andere anzustecken. So wird im Newsticker der Hahnemann-Gesellschaft beispielsweise behauptet, dass symptomlose Menschen nicht ansteckend seien. Das ist schlichtweg eine Falschaussage.

 

Solche und ähnliche falsche Behauptungen, sowie Links zu Vertretern solcher Behauptungen sind massenweise auf der Website des Solothurner "Heil"praktikers zu finden.

 

Pseudowissenschaften

In seiner "Praxis" bietet der selbsternannte Heilpraktiker lediglich die gängigen Pseudowissenschaftlichen Tätigkeitsfelder an (Pseudowissenschaft, auch Afterwissenschaft, Scheinwissenschaft oder Pseudolehre, ist ein Begriff für Behauptungen, Lehren, Theorien, Praktiken und Institutionen, die beanspruchen, wissenschaftlich zu sein bzw. scheinbar wissenschaftlich sind, aber die Ansprüche an Wissenschaftlichkeit, insbesondere das Kriterium der Nachprüfbarkeit, nicht erfüllen)

Die Wissenschaft betrachtet die Pseudowissenschaften als schädlich und versteht die Befürwortung als Ausfluss politischer Interessen oder als vorsätzliche Täuschung zur finanziellen Bereicherung. In extremen Fällen sieht sie eine Gesundheits- und Sicherheitsgefährdung, die von der Verbreitung dieser Theorien und Praktiken ausgeht; so zum Beispiel im Fall einer medizinischen oder psychiatrischen Behandlung oder bei der Einschätzung von Sicherheitsrisiken.

 

Pseudowissenschaften versuchen gewöhnlich, von der Reputation echter Wissenschaften zu profitieren, indem sie deren Vokabular verwenden und versuchen, möglichst wissenschaftlich zu wirken, ohne dabei aber die Strukturen und Verfahren der Wissenschaftlichkeit einzuhalten. Offene Diskussionen und Kritik findet man hier kaum, ebensowenig wie echten Fortschritt und Erkenntnisgewinn. Pseudowissenschaftliche Erklärungen für behauptete Phänomene stehen meistens im krassen Gegensatz zu naturwissenschaftlich gesicherten Erkenntnissen. Auf sachliche Kritik wird oft mit persönlichen Angriffen reagiert, wenn sich die pseudowissenschaftlichen Behauptungen nicht belegen lassen und kritischen Fragen nicht standhalten. Stattdessen werden hochtrabende Versprechungen gemacht und Hoffnungen geweckt, für deren Erfüllung natürlich keinerlei Garantie gegeben wird. Die "Symptome" sind die selben wie bei Verschwörungstheoriengläubigen, Corona-Skeptikern und -Leugnern...

 

Liste von Pseudowissenschaften und Pseudowissenschaftliche Diagnosen

  • Akupunktur   
  • Akupressur 
  • Nebennierenermüdung oder Hypoadrenie
  • Die Alexander-Technik 
  • Alternativ- oder Randmedizin
  • Komplementärmedizin
  • Integrative Medizin
  • Ganzheitliche Medizin
  • Naturmedizin
  • Unorthodoxe Medizin
  • Randmedizin
  • Unkonventionelle Medizin
  • New-Age- Medizin
  • Anthroposophische Medizin oder Anthroposophische Medizin
  • Apitherapie
  • Angewandte Kinesiologie ( AK )
  • Aromatherapie
  • Auriculotherapy (auch Aurikulartherapie , Ohrakupunktur und auriculoacupuncture )
  • Autistische Enterokolitis 
  • Balneotherapie 
  • Bates-Methode
  • Biorhythmus-Theorie
  • Brain Gym-Programm
  • Chelat - Therapie
  • Chiropraktik
  • Wirbelsubluxation
  • Farbtherapie
  • Kolorologie
  • Cromatherapie
  • Chronische Lyme-Borreliose (nicht zu verwechseln mit der Lyme-Borreliose) 
  • Darmreinigung kann als Doppelpunkt-Hydrotherapie, Dickdarm- oder Dickdarmspülung
  • Craniosacral-Therapie
  • Kraniale Osteopathie
  • Schröpfen
  • Ohrkerzen, auch Ohrkegel- oder thermoaurikuläre Therapie 
  • Elektrohomeopathie (oder Mattei-Krebsheilung)
  • Energie - Medizin
  • Energietherapie
  • Energieheilung
  • Schwingungsmedizin
  • spirituelle Medizin
  • Glaubensheilung 
  • Fasten
  • Germanische Neue Medizin
  • Sechseckiges Wasser
  • Bachblüten
  • Iridologie Leaky-Gut-Syndrom
  • Makrobiotische Diäten (oder Makrobiotika )
  • Magnet - Therapie 
  • elektromagnetische Feldtherapie
  • Ayurveda
  • Morgellons
  • Moxibustion
  • Nambudripads Allergy Elimination Techniques ( NAET )
  • Naturheilkunde
  • Orthomolekularen Medizin
  • Osteopathische manipulative Medizin (OMM)
  • Siddha-Medizin
  • Radionik - Mittel
  • Reiki Qi ("Chi")
  • Reflexzonenmassage oder Zonentherapie
  • Zinnfolienhut
  • Traditionelle chinesische Medizin ( TCM )
  • Gua sha
  • Shiatsu
  • Qigong
  • Pinyin
  • Wade-Giles 
  • Zang-Fu
  • Vitalismus
  • Das Wilson-Syndrom
  • Windkraftanlagen-Syndrom 

 

Detaillierte Liste der Pseudowissenschaften mit wissenschaftlichen Erklärungen dazu:

https://de.qaz.wiki/wiki/List_of_topics_characterized_as_pseudoscience

 

Schliessung wegen Gesundheitsgefährdung

Zurück zum Fall in Solothurn. Die Behörden des Kantons Solothurn haben beschlossen, die Praxis zu schliessen. Es sei eine superprovisorischen Praxisschliessung verfügt worden, weil die Gesundheit von Klientinnen und Klienten akut gefährdet (wir haben nicht von einer akuten Gefährdung gesprochen, bitte diese Aussage nicht als Zitat) sei, heisst es beim Innendepartement.

Was mit der Praxis und dem Inhaber auf lange Sicht passiert, ist noch nicht klar, denn das Verfahren steht erst am Anfang. Das zuständige Behörde prüft zurzeit eine Strafanzeige wegen Verstosses gegen Corona-Schutzmassnahmen. Das Spektrum der Strafe geht gemäss EpG von einer einfachen Verwarnung bis hin zu einer saftigen Busse.

 

Auf unsere Anfrage beim Departement des Innern des Kantons Solothurn, teilte uns Simon Bastian Muster (Kommunikationsmitarbeiter) schrigftlich mit: "Ich kann Sie gestützt auf § 8 des Informations- und Datenschutzgesetzes (InfoDG; BGS 114.1) folgendermassen informieren:

Das Verhalten der betreffenden Gesundheitsfachperson (insbesondere Nichteinhaltung der bundesrechtlichen vorgeschriebenen Maskenpflicht in der Praxis, Verbreitung von coronakritischen bzw. -negierenden Inhalten auf ihrer beruflichen Homepage) sind dem Departement des Innern aufgrund von Rückmeldungen aus der Bevölkerung bekannt. Deshalb erfolgte seitens des Departements des Innern und des Amts für Wirtschaft und Arbeit letzte Woche eine unangekündigte Praxisinspektion. Anlässlich dieser Praxisinspektion verweigerte die betreffende Gesundheitsfachperson jegliche Kooperation mit den Behörden."

 

Aufsichtsrechtliches Verfahren eingeleitet

"Aufgrund dessen und der an der Inspektion gemachten Feststellungen, welche die Richtigkeit der erhaltenen Rückmeldungen aus der Bevölkerung bestätigt haben, wurde seitens des Departements des Innern ein aufsichtsrechtliches Verfahren gemäss der kantonalen Gesundheitsgesetzgebung eingeleitet. In dessen Rahmen ist diese Woche als Sofortmassnahme – zwecks umgehender Gewährleistung des Gesundheitsschutzes der Patientinnen und Patienten – eine superprovisorische Praxisschliessung angeordnet worden.", führt Simon Bastian Muster weiter aus. Gleichzeitig werde die Einreichung einer Strafanzeige wegen Verstosses gegen die von Bundesrechts wegen angeordneten Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus geprüft.

 

Er könnte seine Bewilligung permanent verlieren

Schweizweit gibt es bereits in verschiedenen Kantonen Schliessungen von solchen Praxen aus ähnlichen Gründen. Der Heilpraktiker aus Solothurn könnte auch seine Berufsausübungsbewilligung des Kantons verlieren, was alleine durch die "legitime" Ausübung seiner Tätigkeit bereits in die Wege geleitet werden sollte, aber das ist ein anderes Thema. Scharlatane wird es immer geben, wenn nicht bald durchgegriffen wird. Leider aber, verdienen zu viele Leute Milliarden jedes Jahr mit diesen pseudowissenschaftlichen Vortäuschern. Im Fall Solothurn bleibt zu hoffen, dass dieser nie mehr praktizieren darf.

 

Ein Übel, welches baldigst vond er Politik korrigiert werden muss

Auch wenn der Heilpraktiker kein Schulmediziner ist, untersteht er dem Gesundheitsgesetz und ist zum Beispiel auch von Krankenkassen anerkannt, zumindest von einer Zusatzversicherung.

 

 

Weitere interessante Informationen über Esoterik und Vortäuschern

 


Meistgelesener Artikel

Jeden Montag wird jeweils aktuell der meistgelesene Artikel unserer Leserinnen und Leser der letzten Woche bekanntgegeben.


Unterstützung

Damit wir unabhängig bleiben, Partei für Vergessene ergreifen und für soziale Gerechtigkeit kämpfen können, brauchen wir Sie.


Mein Mittelland

Menschen zeigen ihr ganz persönliches Mittelland. Wer gerne sein Mittelland zeigen möchte, kann dies hier tun
->
Mein Mittelland



Ausflugstipps

In unregelmässigen Abständen präsentieren die Macherinnen und Macher der Mittelländischen ihre ganz persönlichen Auflugsstipps. 


Rezepte

Wir präsentieren wichtige Tipps und tolle Rezepte. Lassen Sie sich von unseren leckeren Rezepten zum Nachkochen inspirieren.


Persönlich - Interviews

"Persönlich - die anderen Fragen" so heisst unsere Rubrik mit den spannendsten Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.


Kommentare: 0